Lückenschluss auf dem Ohm-Eder- Radweg zwischen Haubern und Dörnholzhausen

Frankenberg(pm). Der Ohm-Eder-Radweg verbindet nicht nur die beiden Flüsse Ohm und Eder, sondern auch die beiden Fachwerkstädte Frankenberg und Kirchhain miteinander. Er führt dabei auch durch die östlich der Kernstadt gelegenen Stadtteile Frankenbergs. Um das Fahrerlebnis auf der insgesamt 40 Kilometer langen Strecke zu verbessern, realisiert die Stadt Frankenberg im Bereich des Rosenbergs zwischen den Stadtteilen Haubern und Dörnholzhausen einen Lückenschluss. Dort wird ab 25. September 2023 ein letzter Wegeabschnitt asphaltiert. Zu diesem Zweck wird der Ohm-Eder-Radweg ab dem Ortskern von Haubern über die K96 und die L3332 umgeleitet. Die…

Weiter lesen

Weltbienentag: Bestäubenden Insekten Nahrung schenken

Kassel(pm). Bienen und andere Bestäuber haben eine zentrale Bedeutung für das Ökosystem und die Ernährung. Sie tragen maßgeblich zum Erhalt der biologischen Vielfalt bei und sorgen mit ihrer Bestäubungsleistung dafür, dass man eine reiche Ernte hat. Zum Weltbienentag am 20. Mai, ruft Privatdozentin Dr. Annely Brandt vom Bieneninstitut Kirchhain, das beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) angesiedelt ist, auf, ein buntes Nahrungsangebot für Insekten zu schaffen, denn: „Fast die Hälfte der rund 560 heimischen Wildbienenarten steht auf der Roten Liste; 31 Arten sind sogar vom Aussterben bedroht.“ Die Gründe für den…

Weiter lesen

Lottoglück soll Bienen zum Summen bringen

Kirchhain(pm). Für einen Lottogewinn braucht es einen Tippschein und viel Glück. Für das Bieneninstitut Kirchhain, das beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen angesiedelt ist, reichte hingegen bereits eine Bewerbung und das Glück eines Teilnehmenden der Umweltlotterie Hessen. „Den Hof des Bieneninstituts Kirchhain umzugestalten, die Idee haben wir schon länger. Wir wünschen uns einen Schaugarten, der zum Verweilen einlädt. Mit ihm wollen wir zeigen, wie ein insektenfreundlicher Garten im Vergleich zu einem Schottergarten aussehen kann. Leider fehlten uns bislang die finanziellen Mittel“, sagt Institutsmitarbeiterin Dr. Annely Brandt. Der Förderverein „Freunde des Bieneninstituts Kirchhain“…

Weiter lesen

Umleitung und Fahrzeitverlängerung für Buslinie 570 Kirchhain – Frankenberg

Vollsperrung einer Landesstraße führt zu Einschränkungen Kassel(pm). Aufgrund von umfänglichen Bauarbeiten wird ab 15. August 2022 die Landesstraße L 3073 über die Kreisgrenze hinweg zwischen Waldeck-Frankenberg und Marburg- Biedenkopf bis voraussichtlich Mitte Dezember voll gesperrt. Dies hat auch Auswirkungen auf den öffentlichen Nahverkehr. Betroffen ist die regionale Buslinie 570 von Kirchhain über Rauschenberg, Gemünden (Wohra) und Haina (Kloster) nach Frankenberg (Eder). Die Fahrzeit der Busse der ALV Oberhessen verlängert sich aufgrund der Umleitungsstrecke um eine Viertelstunde. Montags bis samstags müssen die Busse daher 15 Minuten eher am Bahnhof Frankenberg abfahren…

Weiter lesen

Bienenfreundliches Hessen: Zahl der Imkerinnen und Imker seit 2009 fast verdoppelt

Hessen investiert 1,3 Millionen Euro in Bieneninstitut als wichtige Aus- und Fortbildungsstätte des Landes Kirchhain(pm). Seit 2009 hat sich die Zahl der aktiven Imkerinnen und Imker in Hessen von 6.500 auf mehr als 11.000 beinahe verdoppelt. „Erfolgreiche Bienenhaltung setzt solide Kenntnisse und qualifizierte Beratung voraus. Dafür steht unser Bieneninstitut. Ich bin sehr froh, dass wir in seine Zukunft 1,3 Millionen Euro investieren können und heute gemeinsam ein neues Wirtschaftsgebäude einweihen“, erklärte Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Priska Hinz. Das neu erbaute Imkereigebäude am Standort des Bieneninstituts in Kirchhain ermöglicht die Bewirtschaftung von…

Weiter lesen

Stadt Kirchhain ruft Kunstwettbewerb aus

Gedenkinstallation am Jüdischen Friedhof Kirchhain Kirchhain(pm). Die Stadt Kirchhain möchte am Eingang des Jüdischen Friedhofes ein Monument errichten. Das Monument soll ein Beitrag für das Gedenken an und die Aufarbeitung der Geschichte der Jüdischen Familien in Kirchhain und ein lokaler Beitrag für eine Kultur des Friedens und der Erinnerung sein. Zur Umsetzung des Projektes führt die Stadt einen Kunstwettbewerb „Gedenkinstallation am Jüdischen Friedhof Kirchhain“ durch. Die Auslobung hat zum Ziel, eine ortsbezogene künstlerische Arbeit im Bereich des Jüdischen Friedhofes zu realisieren. Als Standort ist der linke Bereich vor dem Eingang…

Weiter lesen

Die Flatterulme bereichert Baum – des Jahres Pfad am Erlensee

Naturerlebnis Erlensee – ein Ort der Naherholung und Lernort der außerschulischen Bildung Kirchhain(pm).Vor den Toren Kirchhains im Naturschutzgebiet Brieselserlen liegt der idyllische Erlensee, dessen Ufer anders als vielleicht vermutet, nicht nur von Erlen gesäumt ist. Im Gegenteil – außergewöhnlich viele verschiedene Baumarten finden sich entlang des Rundweges um den See. Das war bereits vor 10 Jahren Anlass zur Etablierung eines Baum-des-Jahres-Pfades, der seitdem fortlaufend jeden gekürten Jahresbaum vorstellt. Dieses Jahr hat es die Flatterulme „auf das Podest“ geschafft. Die Projektgruppe Erlensee wird mit Unterstützung der Stadt Kirchhain im Mai eine…

Weiter lesen

Engagierte Gruppe ist hin&weg von Mitfahrbänken

Kirchhain-Schönbach(pm). Am vergangenen Sonntag weihte der Bürger und Verschönerungsverein Schönbach zwei Mitfahrbänke ein. Während andere darüber reden, was andere für den Schutz unseres Klimas tun müssten, krempelt die Dorfgemeinschaft von Schönbach die Ärmel hoch und fängt einfach an. Durch den Individualverkehr belasten wir unsere Atmosphäre in erheblichem Maße mit Treibhausgasen. In den letzten Jahrzehnten ist der Ausstoß weiter gewachsen, statt – wie dringend erforderlich – zu schrumpfen. Das liegt nicht nur daran, dass immer mehr Menschen ein noch größeres, PS-stärkeres und schwereres Auto fahren, sondern vor allem daran, dass sie…

Weiter lesen

Engagierte Gruppe ist hin&weg von Mitfahrbänken

Wetter(pm). Zu Beginn des neuen Jahres trafen sich engagierte Leute aus dem Raum Kirchhain, um gemeinsam über Mitfahrbänke zu sprechen und Wege zu überlegen, diese zu bauen. Mitfahrbänke gibt es mittlerweile an vielen Orten in Deutschland. Sie stehen meist am Ortsausgang. Wenn dort jemand sitzt, weiß der nächste Autofahrer, dass diese Person mitgenommen werden möchte. Anhand eines Schildes sieht man, wo die Person hinfahren möchte und kann sich überlegen, ob das auf dem eigenen Weg liegt. Häufig ist das Schild direkt neben der Bank an einem Pfahl angebracht und das…

Weiter lesen