Konjunkturpaket enttäuscht die Heilbäder und Kurorte in Hessen

Wiesbaden(pm). „Mehr als enttäuschend,“ mit diesen Worten beschreibt der Vorsitzende des Hessischen Heilbäderverbandes, Michael Köhler, das Konjunkturpaket, das die große Koalition in Berlin am Mittwochabend beschlossen hat. Sicherlich sei die Gesamtsumme des Rettungspaketes bemerkenswert und es wirke gerade für Menschen mit einem sozial schwachen Hintergrund. Die Heilbäder und Kurorte in Deutschland und auch in Hessen stehen jedoch weiterhin mit leeren Händen da. Zwar sollen die Kommunen von den Kosten für Arbeitslose entlastet werden und einen Ausgleich der Gewerbesteuer erhalten, doch diese Hilfe kommt bei den Heilbädern und Kurorten in Hessen…

Weiter lesen

Heilbäder und Kurorte in Hessen fordern: Thermen und Bäder müssen wieder öffnen

Wiesbaden(pm). Wasser ist das Lebenselixier der Heilbäder und Kurorten in Hessen. Doch seit Mitte März 2020 sind die Wasserhähne verplombt und die Temperaturen deutlich abgekühlt. Die Thermen und Bäder in den Zentren für Prävention und Rehabilitation sind geschlossen. Eine schwerwiegende Situation für die Menschen und für die kommunalen Haushalte. „Wir warten jeden Tag auf die Nachricht, dass die Thermen und Bäder wieder öffnen dürfen.“ Michael Köhler, Vorsitzender des Hessischen Heilbäderverbandes, blickt sorgenvoll auf die Heilbäder und Kurorte in Hessen und die Entwicklung der kommunalen Haushalte. Denn eine Umfrage des Hessischen…

Weiter lesen

Heilbäder und Kurorte in Hessen wollen einen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise leisten

Systemrelevant und unverzichtbar Wiesbaden(pm). Der Hessische Heilbäderverband fordert deshalb gemeinsam mit dem Deutschen Heilbäderverband umfassende Maßnahmen, um die Existenz der Heilbäder und Kurorte in Deutschland zu sichern. In dem Paket soll eine Soforthilfe für kurörtliche Unternehmen ebenso enthalten sein, wie eine Pauschalförderung für die durch die Corona-Pandemie entstandenen Mindereinnahmen. Mit ihrer medizinisch-therapeutischen Kompetenz in Prävention und Rehabilitation können 350 Heilbäder und Kurorte einen umfassenden Beitrag zur Bewältigung der Corona-Pandemie leisten. Denn die Folgen einer Corona-Erkrankung müssen ebenso behandelt werden wie Begleiterscheinungen, die von psychischen Belastungen bis hin zu kardiologischen Behandlungen…

Weiter lesen

Knell zu Besuch beim Vorsitzenden des Hessischen Heilbäderverbandes Michael Köhler

Bad Zwesten(pm). Die Landtagsabgeordnete Wiebke Knell (FDP) aus Neukirchen hat sich mit dem Vorsitzenden des Hessischen Heilbäderverbandes Michael Köhler, Bürgermeister der Gemeinde Bad Zwesten, getroffen, um sich aus erster Hand über die Situation der hessischen Heilbäder zu informieren. Der Hessische Heilbäderverband umfasst derzeit 30 Heilbäder und Kurorte in ganz Hessen. Zusammen stehen sie für rund 40.000 Beschäftigte und über 2,2 Milliarden Euro Bruttoumsatz. „Heilbäder und Kurorte sind Kompetenzzentren für die Gesundheit. Das Besondere an ihnen: Hier werden natürliche Heilmittel des Bodens, Wassers oder Klimas und traditionelle Heilverfahren angewandt. Zudem bieten…

Weiter lesen