Landkreis lud Kinder aus Starkregen-Region zur Freizeit nach Waldeck-Frankenberg ein

Hessenstein(pm). Die Hochwasserkatastrophe im Juli hat auch die Region um Stolberg in Nordrhein-Westfalen stark getroffen. Um die Familien dort zu entlasten und betroffenen Kindern nach diesem traumatischen Erlebnis eine unbeschwerte und erholsame Zeit zu ermöglichen, lud der Landkreis Mädchen und Jungen aus der Region nach Waldeck-Frankenberg ein. Auf der Jugendburg Hessenstein konnten die Kinder im Alter von zehn bis 15 Jahren eine aktive, abwechslungsreiche und spannende Herbstfreizeit verbringen – und die schrecklichen Ereignisse fĂĽr eine Zeit lang vergessen. Eine ganze Woche lang stand fĂĽr die zehn Teilnehmer Spiel, SpaĂź und…

Weiter lesen

Nach Hochwasserkatastrophe: MĂĽll aus dem Ahrtal und NRW wird in Heringen verbrannt

Heringen(pm). Im Zuge der Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen fallen in den betroffenenGebieten Unmengen an MĂĽll an. Das Regierungspräsidium (RP) Kassel hat nach Antragstellung eine Ausnahmezulassung erteilt, damit ein Teil der Abfälle in NordOstHessen verbrannt werden kann. Das Dezernat Abfallwirtschaft des RP Kassel – Standort Bad Hersfeld – hat der EEW Energy from Waste Heringen GmbH bis Jahresende die befristete Erlaubnis erteilt, ihre Verbrennungskapazität in Heringen um 15.000 Tonnen zu erhöhen. So soll ein Teil des seit Juli in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen angefallenen vorsortierten SperrmĂĽlls aus den…

Weiter lesen

Ahrtal: Die größte Brücke die das THW jemals errichtet hat

Frankenberg(od). Sie sind von ihrem bisher längsten Einsatz zurĂĽck, die ehrenamtlichen Helfer des THW Frankenberg. Am Sonntag traf die Gruppe um GruppenfĂĽhrer Felix Geisler wieder in Frankenberg ein. Mit dabei waren Gerhard Beaupain, Adrian Brand und Maxim Bretter. Insgesamt 20 THWler waren im Flutgebiet Ahrtal damit bisher im Einsatz. Bereits einen Tag nach der Flutkatastrophe war eine Kontingent des THW Frankenberg mit ZugfĂĽhrer Michael Fröchtenicht ins Ahrtal gefahren. Mit dem Radbagger aus Frankenberg und anderem schweren Gerät wurden zunächst Räum- und Abrissarbeiten durch gefĂĽhrt oder auch Erdaushubarbeiten. Um so schnell…

Weiter lesen

Wie nach einem Tsunami – THW Frankenberg beim Einsatz im Ahrtal

Frankenberg(od). Kurz nach 14 Uhr am Sonntag trafen die ehrenamtlichen Helfer des THW Ortsverbandes Frankenberg wieder auf ihrem StĂĽtzpunkt am GrĂĽn in Frankenberg ein. ZurĂĽck im Ahrtal blieb die Fachgruppe „Räumen“ des THW Frankenberg, die dort u.a. mit einem Radbagger eine 120 Tonnen BehelfsbrĂĽcke ĂĽber die Ahr bauen. Empfangen wurden die THWler unter anderem von Michaels Fröchtnichts Vater Ralf Fröchtenicht und Kameraden des THW Frankenberg. Am Donnerstag vormittags kam der Einsatzbefehl, gegen 12 Uhr fuhren dann die Katastrophenhelfer unter Leitung von ZugfĂĽhrer Michael Fröchtenicht mit Blaulicht in Richtung Ahrtal. Nach…

Weiter lesen

EloKaBtl 932: Katastrophenhilfe im Landkreis Ahrweiler

Frankenberg/Ahrweiler(pm). Das Bataillon Elektronische KampffĂĽhrung 932 (EloKaBtl 932) beteiligt sich seit dem 17. Juli 2021 beim Kampf gegen die Fluten im Westen Deutschlands. Dabei ist das EloKaBtl 932 mit ĂĽber 30 Soldaten im Landkreis Ahrweiler vor allem in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler eingesetzt. Hier helfen die Soldaten aus der Burgwaldkaserne, zusammen mit Soldaten aus dem Schwesterbataillon aus Daun, bei der Sicherstellung der Notversorgung der Bevölkerung mit Wasser und Strom. Dazu sind die Soldaten bereits am Samstag nach Bad Neuenahr gefahren und sind dort zusammen mit den zivilen Katastrophenschutzbehörden eingesetzt. In dem vom Hochwasser…

Weiter lesen