Vipers verpflichten mit Anita Poláčková zweite Torfrau

Bad Wildungen (pm). Zur nächsten Saison wechselt Anita Poláčková zur HSG Bad Wildungen Vipers. Die 20-jährige Torhüterin unterschreibt bei den Vipers einen 2-Jahres-Vertrag und bildet zusammen mit Larissa Schutrups das neue Torwartduo. Poláčková spielte zwischen 2011 und 2022 für die tschechischen Erstligisten TJ Lesana Zubří, HC Zlín und DHK Zora Olomouc ehe sie 2022 zu der Sport-Union Neckarsulm in die 1. Handball Bundesliga nach Deutschland wechselte. In der folgenden Winterpause spielte Anita mit einem Doppelspielrecht bei den Kurpfalz Bären Ketsch, um mehr Spielpraxis zu bekommen. Zur zweiten Saisonhälfte dieses Jahres heuerte sie bei TuS Metzingen an und gewann dort – überraschend – den DHB-Pokal gegen Bietigheim. Ab 2018 durchlief sie zusätzlich die Jugendteams der tschechischen Nationalmannschaft in denen sie sich 2020 im Spiel gegen Polen zur Spielerin des Spiels auszeichnen konnte und ab 2021 zusätzlich das Trikot der Frauennationalmannschaft überstreifen durfte. Mit Anita Poláčková wechselt eine hungrige und ambitionierte Spielerin zu den Vipers, die sich in den kommenden Jahren auf dem Spielfeld beweisen und das eigene Tor immer wieder regelrecht vernageln möchte.

Stimmen zum Wechsel

Anita Poláčková : „Ich bin sehr glücklich über den Wechsel und denke, dass es für mich die beste Gelegenheit ist, auf dem hohem Handballniveau weiterzuspielen und wieder Spaß am Handball zu haben. Natürlich bin ich sehr gespannt, wie die nächste Saison verlaufen wird und freue mich sehr darauf, mit der Mannschaft zu spielen.“ „Wir freuen uns, dass wir mit Anita eine außerordentlich talentierte Torfrau für uns gewinnen konnten. Ich bin mir sicher, dass sie sich schnell ins Team einfügen wird und wir eine Menge Freude mit ihr in Zukunft haben werden“, kommentiert Vipers-Geschäftsführer Uwe Gimpel die Neuverpflichtung.

Auch unser Trainer Mart Aalderink freut sich über die Neuverpflichtung, die er noch us seiner Neckarsulmer Zeit kennt: „Mit Anita haben wir eine sehr talentierte Torhüterin unter Vertrag genommen. Sie ist persönlich ein klasse Mensch, sehr sozial und stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft. Unter Oliver Rieth hat sie zudem eine herausragende Ausbildung genossen und sich stets weiterentwickelt. Dass Anita mit Metzingen den Pokal geholt hat, war für mich ein sehr schöner Moment und die Krönung für die harte Arbeit, die sie bis jetzt geleistet hat. Die Vipers und ihre Fans können sich freuen, dass Anita in Bad Wildungen angeheuert hat.“

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.