Inklusiven Sport- und Spieletag am 5. Mai

Waldeck-Frankenberg(pm). Toleranz, Offenheit, gemeinsames Erleben: Beim ersten inklusiven Sport- und Spieletag des Landkreises am 5. Mai sollen Spaß und Bewegung im Vordergrund stehen – und Unterschiede in den Hintergrund treten. Alle sind herzlich zu dem sportlichen Event auf dem Hauersportplatz eingeladen.
Menschen mit und ohne Behinderung im Sport vereinen
Das Ziel: Sportinteressierte und Sportvereine zusammenbringen – und Menschen mit und ohne Einschränkung in sportlichen Aktivitäten zu vereinen. Denn: Noch immer sind Personen mit Behinderung in Sportvereinen unterrepräsentiert; oft gibt es Zugangsbarrieren oder gar Vorurteile. „Dem möchten wir mit dem ersten inklusiven Sport- und Spieletag im Landkreis entgegenwirken, Brücken bauen und das Bewusstsein für die Belange beeinträchtigter Menschen stärken“, sagen Landrat Jürgen van der Horst und der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese. „Wir bringen Sportinteressierte und Sportvereine an diesem Tag zusammen. Inklusion und soziale Teilhabe sind das Ziel. Wir streben an, dass Menschen mit und ohne Behinderung in unserem Landkreis Begegnung und Offenheit in einem inklusiven Sportverein finden und so auch regelmäßig Bewegung und Sport ausüben können.“


Inklusion praktisch erlebbar machen
Inklusion soll praktisch erlebbar gemacht werden. Nicht umsonst findet der Sport- und Spieletag daher am 5. Mai, dem Europäischen Protesttag der Menschen mit Behinderung, statt. Für alle Besucherinnen und Besucher gibt es an diesem Tag auf dem Hauersportplatz die Möglichkeit, in viele verschiedene Sportarten hineinzuschnuppern – von Beach-Volleyball über inklusives Mitmach-Tennis und Pool-Billard bis hin zu einem Rollstuhl-Parcours und Rollstuhl-Basketball sowie Rikscha-Fahrten. Um 14 und 15 Uhr gibt es Fitnesskurse. Auch wird es die Möglichkeiten geben für die Sportabzeichen zu trainieren – für Menschen mit und ohne Behinderung. „Häufig braucht es viel weniger, als man denkt, um Angebote inklusiv zu gestalten“, betonen die kommunalen Behindertenbeauftragten des Landkreises Alexandra Köck und Miriam Drüppel vom Fachdienst Frauen und Chancengleichheit des Landkreises, der das Event gemeinsam mit dem Fachdienst Sport und Jugendarbeit und dem Sportkreis Waldeck-Frankenberg organisiert. Für Vereine biete die Veranstaltung vor allem auch die Möglichkeit, neue Mitglieder und Ehrenamtliche für ein aktives Vereinsleben zu gewinnen und in lockerem Rahmen die eignen sportlichen Angebote auf die inklusive Umsetzbarkeit zu testen. So werden auch Ansprechpersonen von Special Olympics Hessen bei dem Event für einen gemeinsamen Austausch zur Verfügung stehen. Mit dabei sein werden unter anderem der VfL Bad Arolsen, der TSV Korbach, der TuS Wrexen und der Poolbillard Club Bad Wildungen. Veranstaltet wird das Event vom Landkreis gemeinsam mit dem Sportkreis, dem Lebenshilfewerk Waldeck-Frankenberg e.V., dem Bathildisheim e.V., der EUTB, dem VdK Kreisverband Waldeck, der Aktion für behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg e.V. und dem Inklusionsbeauftragten der Stadt Korbach.

Zum Abschluss des Sport- und Spieletages wird zudem eine Tombola veranstaltet und unter allen Teilnehmenden werden 20 Erinnerungspreise verlost. Der Landkreis und alle Mitwirkenden laden alle Interessierten sehr herzlich zu der Veranstaltung ein, das um 12 Uhr startet und bis 16 Uhr dauern wird. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und alle Angebote zum Mitmachen sind kostenlos. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls durch die Fußballabteilung des TSV Korbach gesorgt. Für Menschen mit Behinderung wird zudem ein Fahrdienst organisiert, der von der Aktion für behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg e.V. organisiert wird. Die Anmeldung für den Fahrdienst muss bis zum 24. April per E-Mail an alexandra.koeck@lkwafkb.de oder per Telefon 05631 954-1625 erfolgen. Weitere Infos zu der Veranstaltung gibt es auch online unter www.landkreis-waldeck-frankenberg.de/veranstaltungen.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.