Windkunstfestival „bewegter wind“ in Nordhessen: „beyond … darüber hinaus“

Ausschreibung des 11. Internationalen Kunstwettbewerbs „bewegter wind“

Nordhessen(pm). Wind trifft Kunst trifft Natur: Das deutschlandweit einzigartige Windkunstfestival „bewegter wind“ findet in diesem Jahr zum elften Mal statt. „bewegter wind“ zeigt Nordhessens Schönheit aus einer neuen Perspektive: An wechselnden Orten – vor Wäldern, Höhenlandschaften, Seen oder Steinbrüchen – entstehen Objekte, die den Wind sichtbar machen und ihn mit der Kunst verschmelzen lassen. bewegter wind findet seit 2004 an immer wechselnden Orten in Nordhessen statt. Bisher wurden 675 Kunstwerke von 555 Künstlerinnen und Künstler aus 35 Ländern an 33 Orten ausgestellt. In diesem Jahr findet die Landschaftsausstellung vom 13. bis 27. August 2023 bei Wolfhagen im Landkreis Kassel an landschaftlich beeindruckenden Orten statt. Jetzt teilt Kuratorin Reta Reinl das Thema des diesjährigen Kunstwettbewerbs mit: „beyond …darüber hinaus“.

Anzeige
Winde über Landschaften

Im Ausschreibungstext heißt es: „Wind ist physikalisch die ausgleichende Strömung zwischen Hoch- und Tiefdruckgebieten. Metaphorisch weist die Strömung auf den weiten Raum und hinter den Horizont. Über Grenzen hinaus. Weite, Sehnsucht und Perspektiven in diesen Kriegszeiten. Winde über Landschaften, Gedankenwelten und darüber hinaus. Weiter als Zweifel, jenseits von Realitäten, außerhalb von Schubladendenken. Ambivalenz zwischen Begrenzung – vermeintlicher Sicherheit – und Freiheit. Immer im Austausch zwischen Hoch und Tief, nie eindeutig eins. Wie finden sich Bilder über den Alltag hinaus? Bilder für Zukunft, Frieden und Klimahoffnung. Oder brauchen wir die brutale Wahrheit der Grenzen?“

Anzeige

Gesucht werden Windobjekte, Installationen, Performances und LandArt im weitesten Sinne, die das Wettbewerbsthema illustrieren. „Die Vielfalt und interdisziplinäres Denken aus allen Sparten der Kunst sind willkommen. Wir werden auch für ungewöhnliche Beiträge gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern Realisierungsmöglichkeiten suchen.“ Einsendeschluss für den Ideenwettbewerb ist der 1. Mai 2023. Die Auswahl der Künstlerinnen und Künstler erfolgt bis Mitte Mai.

Preisgelder

Die Ausstellung wird von einem thematischen Rahmenprogramm begleitet, das zum Entdecken von Exponaten und Landschaft einlädt. Veranstalter des Wettbewerbs und der Ausstellung ist „bewegter wind e. V. – Verein zur Förderung der Windkunst und interkultureller Kommunikation“, der das Windkunstfestival gemeinsam mit Partnern und Helfern organisiert. Auch in diesem Jahr geht dem Festival ein Ideenwettbewerb voraus. Eine Jury wählt die interessantesten Exponate aus, eine andere Jury findet später die Preisträger. Der erste Platz ist mit 3.000 Euro dotiert, Platz zwei folgt mit 2.000 Euro. Für den dritten Platz winken 1.000 Euro, ebenso wie für den Sonderpreis. Die Preisverleihung erfolgt zum Abschluss des Festivals, am 27. August 2023. Teil des außergewöhnlichen Kunstevents ist die öffentliche Aufbauwoche vor Festivalbeginn: Zahlreiche Kunstinteressierte nutzen hierbei die Gelegenheit, um Künstler aus aller Welt bei ihrer Arbeit in und mit der Landschaft zu sehen und vielleicht sogar beim Aufbau zu helfen. Informationen für Künstler können im Downloadbereich unter www.bewegter-wind.de heruntergeladen werden.

Anzeige

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.