EU-Fördertöpfe für ehrenamtliches Engagement

Das Europe Direct NordOstHessen informiert und berät

Kassel(pm). Vom Repair-Café bis zum internationalen Netzwerk: Anlässlich des Internationalen Tags des Ehrenamtes am 5. Dezember weist das Europe Direct NordOstHessen beim Regierungspräsidium (RP) Kassel auf die vielfältigen Förderprogramme der Europäischen Union (EU) hin und gibt einen ersten Überblick über aktuelle Förderungen. Ehrenamtlich Aktive, Vereine, Organisationen und Initiativen haben unterschiedliche Möglichkeiten, um aus Mitteln der Europäischen Union
eine Förderung für ihre Projekte zu erhalten: Das Europäische Solidaritätskorps (ESK) zum Beispiel setzt mit der Förderung von freiwilligem Engagement und der praktizierten Europäischen Bürgerschaft junger Menschen ein deutliches Zeichen für ein solidarisches und soziales Europa. Das Spektrum der Projekte, die im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps gefördert werden können, ist breit und kann den individuellen Bedürfnissen der Freiwilligen und denen der teilnehmenden Organisationen angepasst werden. Das Programm fördert grenzüberschreitende Freiwilligendienste sowie lokale Projekte, die der Gemeinschaft zugutekommen. Ob Repair-Café oder Nachbarschaftshilfe – junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren können mit Hilfe des Programms eine lokale Initiative umsetzen.

Ihre Werbung auf EDR

Die aktuelle Antragsrunde für Solidaritätsprojekte, die zwischen dem 1. Juni und dem 31. Dezember 2023 beginnen, endet am 23. Februar 2023. Das Programm Citizens, Equality, Rights and Values (CERV) mit einem Etat von rund 1,44 Mrd. Euro fördert Projekte in unterschiedlichen Schwerpunkten, die der Stärkung der Europäischen Werte und der Weiterentwicklung einer rechtebasierten, offenen und demokratischen Gesellschaft zugutekommen. So fördert CERV etwa Städtepartnerschaften und -netzwerke. Detaillierte Informationen zu den Programmbereichen und aktuellen Prioritäten gibt es bei der nationalen Kontaktstelle CERV. Ein neuer Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen wird im Dezember erwartet. Als erste Anlaufstelle bei einer Projektidee oder allgemeinen Fragen zu Fördermöglichkeiten stehen die Mitarbeitenden des Europe Direct in Kassel gerne zur Verfügung.

Ihre Werbung auf EDR

Mit der Online-Fördermittelsprechstunde bietet das Europe Direct zudem regelmäßig eine erste Übersicht über Fördertöpfe von EU, Bund und Ländern. Die nächste Online-Fördermittelsprechstunde soll im kommenden Frühjahr stattfinden. Interessierte können sich schon jetzt mit dem Betreff „Verteiler“ über eu-infozentrum@rpks.hessen.de in den Verteiler eintragen lassen, um regelmäßig Informationen über zukünftige Veranstaltungen des Europe Direct zu erhalten.
Hintergrund:
Das Europe Direct NordOstHessen beim Regierungspräsidium Kassel ist Teil des EUROPE-DIRECT-Netzwerks in Deutschland und Anlaufstelle für Europathemen in der Region. Die Zentren organisieren Veranstaltungen, Workshops, Bürgerdialoge oder Präsentationen in Schulen, um die Menschen in der Region in die Debatten zu aktuellen EU-Themen einzubinden und Grundlagenwissen über die Europäische Union zu vermitteln. Tel.: (0561) 106-1024, Link zum Europe Direct beim RP Kassel. (od)

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.