Orchestermitglieder zu Musikmentoren ausgebildet

Frankenberg(Martin Fischer). Miteinander musizieren und seinen musikalischen Horizont erweitern. Das ist es, was die sieben Schülerinnen und Schüler der Edertalschule Frankenberg motiviert hat, sich bei dem Programm „Musikmentoren für Hessen“ zu bewerben. Die Mitglieder des Jugendsinfonieorchesters Anton Adel (18), Blanca Buchsteiner (18), Enise Citlak (18), Daniel Kessler (18), Steffen Mey (18), Richard Schock (17) und Lina Seibel (17) haben sich auf Initiative von Martin J. Fischer (Musiklehrer und Orchesterleiter der Edertalschule), Eva-Maria Scholze (Leiterin der Musikschule Frankenberg) und Gertrud Will (Chorleiterin der Pfarrgemeinde Mariae Himmelfahrt) erfolgreich für das hessenweit ausgeschriebene musikalische Förderprogramm beworben. Gemeinsam mit knapp 50 weiteren Schülerinnen und Schülern aus ganz Hessen erlernten die Orchestermitglieder in dem breit gefächerten Programm viele neue Fertigkeiten in den Bereichen Ensembleleitung, Musizieren, Arrangieren und Veranstaltungsorganisation. „Ein schöner Nebenaspekt des Musikmentoren-Projekts war der rege Austausch mit Gleichgesinnten, die ebenfalls das Ziel hatten, eine musikalische Gruppe anzuleiten. Somit sind Kontakte entstanden, die auch über das Musikmentoren-Projekt hinausgehen“, erläutert Steffen Mey.

Werbung auf EDR

„Letztlich war es eine Erfahrung, die es wert ist, sie gesammelt zu haben und ich würde es jeder Zeit wieder machen und weiter empfehlen. Es waren spannende Wochenenden, die der musikalischen Weiterbildung gut gedient haben.“ sagt Blanca Buchsteiner. „Wir als Schule profitieren sehr von dem Programm. Nach der langen pandemiebedingten Pause konnten wir zum Schuljahresende unsere Probenarbeit endlich wieder in vollem Umfang aufnehmen. In der aktuellen Veranstaltungsdichte zwischen der feierlichen Zeugnisvergabe Anfang Juli, der aufwendigen Jubiläumsrevue mit drei Vorstellungen, dem Schulfest und dem Open Air Classic im Autohaus Beil am letzten Schultag, wäre die erfolgreiche Durchführung ohne die Unterstützung in der Musikmentoren in Satzproben nur schwer zu bewerkstelligen.“ ergänzt Martin J. Fischer.

Werbung auf EDR

Förderlich ist die Ausbildung aber nicht nur für die Schulmusik. Die erlernten Fähigkeiten werden die Orchestermitglieder auch für ihre musikalische Arbeit in heimischen Vereinen und Kirchengemeinden, in denen sie sich privat ehrenamtlich engagieren, oder auch in den kammermusikalischen Ensembles der Musikschule einbringen. Zum Abschluss der fünf Phasen fand eine Feier in der Landesmusikakademie Schlitz statt, bei der die Teilnehmer in verschiedenen Besetzungen ihre erarbeiteten Ergebnisse darbieten konnten und ihre Zertifikate von einem Vertreter des Kultusministeriums erhielten.

Hintergrund:
„Musikmentoren für Hessen“ ist ein Programm zur Förderung der musikalischen Begabung und des Engagements im Ehrenamt von musikbegeisterten Jugendlichen zwischen 15 -19 Jahren. Träger und Hauptveranstalter sind die Landesmusikakademie Hessen und das Land Hessen. Ziel ist der Erwerb von Kompetenzen rund um Arbeit eines Ensembleleiters (musikalisch und organisatorisch) und die Weiterentwicklung der eigenen musikalischen Fähig- und Fertigkeiten. Der Unterricht findet an fünf Wochenenden in Akademiephasen über ein Jahr an der Landesmusikakademie in Schlitz statt.

Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.