Gesundheitsnetzwerk zieht in den Pavillon ein

Neue Räume für PORT
Willingen(pm/od). Nachdem das Gesundheitsnetzwerk in den letzten Jahren immer weiter gewachsen ist, war es an der Zeit, neue Räume zu suchen. Nach nunmehr drei Jahren im Ärztehaus in Willingen brauchte das PORT Team eine neue Bleibe. Ab sofort findet man PORT im Erdgeschoss des Gesundheitspavillons im Stryckweg 27. „Das Gesundheitsnetzwerk ist aus Willingen und Diemelsee nicht mehr wegzudenken, deshalb haben wir als Gemeinde für entsprechende Räumlichkeiten gesorgt“, erläutert Bürgermeister Thomas Trachte, der im PORT Verein das Amt des Finanzvorstands inne hat. Das Büro im Gesundheitspavillon bietet einige Vorteile, so ist es barrierefrei zu erreichen, ein wichtiger Aspekt für Klientinnen und Klienten, die Versorgungslotsin Ingrid Potthoff besuchen wollen. Das Büro findet sich im unteren Teil des Pavillons, zu dem man über einen Weg links am Pavillon gelangt. Neben einem großen Raum, der gemeinschaftlich genutzt werden kann und auch für digitale Zusammenkünfte ausgestattet ist, gibt es zwei weitere Büroräume, in denen das PORT Team beraten kann und Klienten empfängt. Ebenso können die Räume im Pavillon für Wohnraumberatungen genutzt werden oder Treffen des Ehrenamtsnetzwerkes.

Werbung auf EDR

Die Einrichtung des neuen Büros wurde unter anderem mit Fördermitteln des LEADER Programms finanziert. So wurde ein Konferenztisch, eine kleine Teeküche, sowie zwei Schreibtische angeschafft, die flexibel genutzt werden können. Langfristig ist geplant, dass PORT in die Räumlichkeiten des jetzigen Besucherzentrums zieht, wenn die Tourist Information in den Neubau rund um das Schwimmbad wechselt.
„Für den Übergang ist der Pavillon eine gute Lösung, weil nun alle Mitarbeiterinnen an einem Ort arbeiten können“, so Bürgermeister Volker Becker, Vorsitzender im PORT Netzwerk. Bedingt durch die andauernde Corona Pandemie ist es leider nicht möglich, eine große Eröffnungsfeier zu veranstalten. Wenn sich die Situation im Sommer entspannen sollte, wird eine Feiern nachgeholt. Bis dahin ist das PORT Team selbstverständlich weiter telefonisch unter 0151-61383812 oder über www.gesundheit-port.de zu erreichen. Ebenso werden nach wie vor Hausbesuche bei Klienten durchgeführt. „Wir bedanken uns für die tolle Wohngemeinschaft und die Unterstützung, die wir bei unseren ehemaligen Nachbarn dem Upländer Pflegedienst, der Apotheke und der Hausarztpraxis erfahren haben.“, so Dr. Katharina Kappelhoff, Geschäftsführerin im PORT Netzwerk.

Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.