Loipen schneit es nicht vom Himmel: Hochwertige Loipenpräparation ist aufwendig

Tourist-Information unterstützt Refinanzierung des nordischen Wintersportangebots
Willingen/pm/od). Gratis heißt nicht kostenfrei: Rund 15 Kilometer Loipen ziehen sich zurzeit über die Willinger Berge hinweg, bei entsprechender Schneelage bis zu 100. Täglich wird aufwendig präpariert. Nutzen dürfen Langläufer sie gratis. Die Tourist-Information Willingen unterstützt die Aktionen zur Refinanzierung des nordischen Wintersports. In den meisten Loipenskigebieten im Sauerland sind Vereine ehrenamtlich im Einsatz, um im Winter täglich neue Spuren in den frischen Schnee zu ziehen. Dieses Engagement zu würdigen und Rückflüsse in die Vereinskassen fließen zu lassen, hat sich vor vier Jahren die Nordicsport-Arena Sauerland zum Ziel gesetzt. Motto: „Loipen schneit es nicht vom Himmel.“ Langläufer können auf freiwilliger Basis durch den Kauf von Loipentickets zur Finanzierung des Angebots beitragen. Touristische Betriebe zahlen ebenfalls freiwillig in den Topf ein. So kommen Winter für Winter über 20.000 Euro zusammen, die zu 100 Prozent an die Loipenskigebiete ausgezahlt werden. Aufgrund der hohen Zahl an gespurten Loipenkilometern fließt ein Großteil der Einnahmen nach Willingen.

Werbung

Auf nordrhein-westfälischer Seite beteiligten sich inzwischen rund 20 Gastgeber freiwillig an der Loipen-Finanzierung und genießen dadurch einige Vorteile. Die Tourist-Information Willingen ruft die Gastgeber auf, diesem Beispiel zu folgen: „In Willingen hat der Bauhof die Loipenpflege übernommen. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie kostenfrei sind“, erklärt Tourismusdirektor Norbert Lopatta. Zu den Arbeiten gehört nicht nur das Spuren der Loipen, sondern auch das Aufstellen der Schilder und Instandhalten der Maschinen und Strecken das ganze Jahr über. Eine Pistenwalze kostet weit über 100.000 Euro. Die Loipen werden täglich gespurt. Eine Tour kostet über 100 Euro alleine für Kraftstoff. Personalkosten, Versicherung. Wartung und Pflege der Maschinen kommen hinzu. Bei entsprechender Schneelage spuren die Vereine jeden Tag. So kommen in Willingen rund 500 Einsatzstunden pro Saison zusammen. Rund 1.500 Kilometer Loipen werden in einer guten Saison in Willingen präpariert.

Werbung

Gastgeber haben die Möglichkeit, sich bei der Nordicsport-Arena Sauerland als „Kompetenzbetriebe Langlauf“ eintragen zu lassen. Für 300 Euro pro Jahr werden sie unter www.wintersport-arena.de und in weiteren Kanälen präsentiert. Zudem können sie Loipentickets verkaufen und einen Teil des Erlöses behalten. Die Tourist Information unterstützt Refinanzierung der Loipen zudem auch durch den Verkauf von Loipentickets an die Gäste. Weitere Verkaufsstellen sind : Craftshop Willingen, Ski-Club Willingen/Mühlenkopfschanze, Graf Stolberg Hütte, Sport Kleine in Usseln. Wer Interesse hat, Loipentickets zu verkaufen, kann sich bei der Wintersport-Arena Sauerland melden: julian.pape@wintersport-arena.de. Die Verkaufsstellen können einen Anteil am Erlös behalten.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.