Straßenbauerin-Azubi im Jugendbeirat des Handwerks

Waldeck-Frankenberg/Berlin(pm/od). Die 21-jährige angehende Straßenbauerin Isabel Cramer vertritt den Kammerbezirk Kassel für ein Jahr im ZDH-Jugendbeirat. Als Auszubildende zur Straßenbauerin sorgt Isabel Cramer für mehr Mobilität: Neubau, Ausbau und Instandsetzung – mit technischen Geräten und Maschinen verlegt, pflastert und asphaltiert Isabel Straßen, Plätze oder Fußgängerzonen mit Naturstein, Asphalt oder Beton. Sie weiß nur zu gut, welche Anforderungen in ihrem Handwerksberuf abverlangt werden. Ihre Leidenschaft für den Beruf möchte Isabel auch an Schülerinnen und Schüler weitergeben und hat sich deshalb für den Jugendbeirat aufstellen lassen. „Meine Ausbildung ist breit und vielfältig und am Ende des Tages steht ein fertiges Ergebnis, das bleibt. Mit meiner Ausbildung in der Tasche finde ich auch in schwierigen Zeiten einen Job – garantiert,“ ist sich Isabel sicher.

Werbung

Auszubildende aus verschiedenen Gewerken kamen wie in jedem Jahr in Berlin zur Sitzung des Jugendbeirats zusammen. Mit den Machern der Imagekampagne des Handwerks diskutierten sie über die Ideen für das Kampagnenjahr 2022. Themen sind unter anderem: „Spricht die Imagekampagne des Handwerks Jugendliche an? Mit welchen Aktionen und auf welchen Kanälen erreicht man junge Menschen heutzutage am besten? Wie können wir Jugendliche für das Handwerk gewinnen?“ Eingeladen hatte der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). Ulrich Mütze Geschäftsführer des Ausbildungsunternehmens von Isabel Cramer vertritt als Kreishandwerksmeister und Obermeister der Bauinnung im Landkreis Waldeck-Frankenberg das Handwerk: „Die Ausbildung junger Leute im Handwerk liegt uns besonders am Herzen. Wir wollen und brauchen unseren Nachwuchs für unsere Zukunft. Ohne Handwerk läuft nun mal nichts.“

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.