Rohbau steht: Förderbescheid für DRK-Kindertagesstätte am Korbacher Südring übergeben

Korbach(pm). Anfang März der erste Spatenstich, im Juli Richtfest bei strömendem Regen, Mitte November Fertigstellung des Rohbaus– der sogenannte Behördenkindergarten des Deutschen Roten Kreuzes am Korbacher Südring schreitet zügig seiner Vollendung entgegen. DRK-Geschäftsführer Christian Peter konnte sich nun bei einem Besuch des Rohbaus über einen Förderbescheid in Höhe von 300.000 Euro freuen. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg stellt diese Summe aus seinen Kita-Investitionsmitteln zur Verfügung. Um auch weiterhin ein gutes Betreuungsangebot für die Kinder in Waldeck-Frankenberg sicherzustellen, fließen im Jahr 2021 insgesamt rund 1,7 Millionen Euro an Kreismitteln in den Ausbau der Kindertagesbetreuung im Landkreis, so Erster Kreisbeigeordneter und Jugenddezernent Karl-Friedrich Frese.

Werbung

„Gerade rechtzeitig vor dem Winter haben es unsere fleißigen Handwerker geschafft, das Gebäude vollständig zu verputzen und so den erforderlichen Schutz vor der Witterung herzustellen“, zeigte sich Peter zufrieden. Dem Innenausbau in der kalten Jahreszeit stehe nun nichts mehr im Wege. Architekt Jürgen Dubielzig vom Architekturbüro Sachs konkretisierte, dass nun Maler- und Bodenlegearbeiten anständen, nachdem der Estrich bereits aufgebracht wurde und der Boden im Inneren für die weiteren Arbeiten bereitstände. Im
Frühjahr 2022 geht es schließlich an die Ausstattung der Kindertagesstätte und als Sichtschutz sowie Schattenspender werden dann noch Ahorn- und Lindenbäume in den Außenanlagen gepflanzt.


Information zur Werbung auf Eder-Dampfradio unter Info@eder-dampfradio.de
Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich betonte beim Ortstermin: „Wir haben hier bei der Kita am Rande unseres größten Behördenstandortes ein Paradebeispiel für eine gelungene Partnerschaft zwischen Landkreis, DRK und Hansestadt Korbach für unsere Jüngsten.“ Besondere Aufmerksamkeit verdient die mit rd. 2.500 m² sehr großzügige Spielfläche der Kita, auf dem die Mädchen und Jungen sich richtig austoben, ihrem Bewegungs- und Spieltrieb in einem geschützten Raum im Freien nachgehen können. Insgesamt 3,3 Millionen Euro sind für die Baumaßnahme angesetzt gewesen, nach derzeitigem Stand werden sie sich aufgrund der pandemisch bedingten Materialknappheit und damit einhergehender drastischer Preissteigerung bei Holz, Stahl und Elektromaterial um ca. 18 – 20 Prozent erhöhen. Unterstützt wird die Errichtung der Kindertagesstätte aus Bundesmitteln des „Investitionsprogramms Kinderbetreuungsfinanzierung 2020 – 2021“ in Höhe von 1,07 Millionen Euro sowie einen weiteren vorgesehenen Zuschuss des Landkreises von 318.000 Euro, die laut Jugenddezernent Frese im Entwurf des Kreishaushalts 2022 eingestellt sind. Ebenso erfreulich: Der angestrebte Eröffnungstermin im März 2022 wird aller Voraussicht nach zu halten sein.

Werbung
Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.