Absage Grüne Woche: Ministerium nimmt Stellung

Wiesbaden(pm). Die Bedeutung der IGW als nationale und internationale Dialogplattform für die Agrar- und Ernährungsbranche ist unbestritten. Die Entscheidung zum Verzicht der hessischen Beteiligung wurde sehr gut abgewogen und ist keinesfalls leicht gefallen. Derzeit ist noch nicht abzusehen, welchen Verlauf die Corona-Pandemie in den nächsten Monaten nehmen wird und wie sich dies auf die Planung und Durchführung der Messe auswirken wird. Wir möchten vermeiden, dass das Land umfangreiche Mittel einplant, die wegen dieser Unsicherheit möglicherweise wirkungslos verfallen. Um die regionalen Wertschöpfungsketten in Hessen auf anderem Wege zu stärken, wird nun gemeinsam mit der MGH GUTES AUS HESSEN überlegt, die für die IGW eingeplanten Gelder in ein adäquates Alternativkonzept einzubringen. Beispielsweise ist die gezielte Ansprache der hessischen Verbraucherinnen und Verbraucher auf regionalen Veranstaltungen wie der „Land & Genuss“, dem Hessentag oder auch durch ein ganz neues Format denkbar.

Die Junge Union Hessen hatte die Absage kritisiert.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.