FIT in Deutsch

Kommunales Integrationszentrum des Kreises schult Sprachlernbegleiter

Kreis Paderborn (krpb). Dieses Ferienprogramm hat wirklich Spaß gemacht: Auf dem Bauernhof Ziegen und Schafe streicheln und einmal Traktor fahren – welche Kinderaugen würden da nicht leuchten! Doch nicht nur der Spaß allein zählt beim „FerienIntensivTraining – FIT in Deutsch“ des Schulministeriums NRW, das zum ersten Mal in diesen Sommerferien im Kreis Paderborn angeboten wurde. Kinder und Jugendliche, die neu zugewandert sind, können in den Ferien durch eine intensive Deutschförderung ihre sprachlichen Lücken schließen. Das Kommunale Integrationszentrum im Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn (KI) finanziert das Programm zu zwanzig Prozent, berät die teilnehmenden Schulen und bildet die sogenannten Sprachlernbegleiterinnen und Sprachlernbegleiter für „FIT in Deutsch“ aus.

Ihre Werbung auf EDR

„Wer seine Schulferien opfert, um zu lernen, darf dabei auch richtig Spaß haben. Und: Was mit Freude und mit viel praktischem Miterleben gelernt wird, wird länger behalten“, verdeutlicht Bernhard Lünz, Leiter des KI, das pädagogische Konzept. Die rund 30 Schülerinnen und Schüler von der Paderborner Stephanusschule und der Gemeinschaftsgrundschule Thune in Sennelager, die an „FIT in Deutsch“ teilnahmen, haben deshalb nicht nur die Schulbank gedrückt, sondern die neuen Vokabeln und Grammatikregeln auch gleich praktisch ausprobiert: Beim Einkauf im Supermarkt und anschließendem gemeinsamen Schnippeln für den Obstsalat oder beim Besuch auf dem Bauernhof.

Ihre Werbung auf EDR

Bei diesen (Lern-)Abenteuern immer an der Seite der Kinder: die Sprachlernbegleiterinnern und -begleiter. Insgesamt sieben Lehramtsstudierende hat das Paderborner KI dafür ausgebildet. Drei der Studierenden waren anschließend als Sprachlernbegleiter in Bielefeld und Gütersloh im Einsatz. „Dass die Kinder mit so viel Begeisterung und Motivation dabei waren, hat auch viel mit dem engagierten Einsatz der Sprachbegleiter zu tun“, dankt Lünz den Studierenden. In den Herbstferien werden wieder zugewanderte Schülerinnen und Schüler die Chance bekommen, ihr Deutsch zu verbessern und so möglichst schnell Anschluss an den Regelunterricht zu bekommen. Die Bewerbungsfrist beim Schulministerium des Landes NRW ist für den Herbst-Durchgang bereits abgelaufen. „Schulen, die gerne in den kommenden Osterferien an ‚FIT in Deutsch‘ teilnehmen wollen, sollten sich möglichst zeitnah mit mir in Verbindung setzen“, erklärt Ljiljana Umiljenovic vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Paderborn. Sie ist zu erreichen unter: 05251 308-4637 oder per Mail unter UmiljenovicL@kreis-paderborn.de.

Ihre Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.