Die Verkehrswende beginnt im ländlichen Raum

Korbach(pm). Die Anbindung des ländlichen Raums ist einer der wichtigsten Schlüssel zur hessischen Verkehrswende. „Nach Jahrzehnten des ‚Autofokus‘ und intensiver Planungen der Landesregierung in den letzten Jahren haben wir ein neues Zeitalter massiver Investitionen in die Schieneninfrastruktur eingeläutet. Wie wichtig es auch im ländlichen Raum ist, vor allem die Pendlerströme im großen Stil auf die Schiene zu bringen, zeigt die Reaktivierung der Bahnstrecke Korbach-Frankenberg“, sagt Mathias Wagner beim Besuch der Werkstatt Kurhessenbahn.

Ihre Werbung auf EDR

Die Fahrgastzahlen lagen von Anfang an über den Erwartungen. Täglich arbeiten 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in zwei Schichten daran, dass die Fahrzeuge einsatzbereit und sauber sind. Wagner: „Mit der Fertigstellung der Instandhaltungswerkstatt der Kurhessenbahn im Dezember 2018 und der Waschanlage für insgesamt 11,6 Millionen Euro hat der Standort Korbach zudem an Bedeutung gewonnen.“ Der Leiter der Kurhessenbahn, Joachim Kuhn und Werkstattleiter Andreas Geib führten Mathias Wagner herum. Begleitet wurde er von seinen Abgeordneten-Kollegen im Hessischen Landtag, Jürgen Frömmrich und Daniel May.

Ihre Werbung auf EDR

Durch die Regierungsbeteiligung von Bündnis 90/Die Grünen ist Hessen grüner und gerechter geworden. Auf einer Sommertour durch Hessen in der Woche vom 10. bis zum 14. August 2020 sieht sich Mathias Wagner konkrete Beispiele an, bei denen die Erfolge grüner Politik sichtbar werden und sammelt Anregungen für die künftige Arbeit in der Landespolitik.

Ihre Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.