Frankenberg gewinnt beim Wettbewerb „Zusammen HANDELN“

Frankenberg(pm). Der Innenstadt-Wettbewerb „Ab in die Mitte!“ wurde in diesem Jahr angesichts der Corona-Pandemie erweitert. Unter dem Motto „Zusammen HANDELN“ wurden Ideen zur „Wieder“-Belebung der Innenstädte gesucht. Die Stadt Frankenberg (Eder) ist einer von 15 Preisträgern des diesjährigen Sonder-Wettbewerbs.

Werbung

Bis zum 25. Juni konnten sich Kommunen und private Initiativen mit ihren Aktionen bewerben, nun hat das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen die Prämierten bekanntgegeben. Für Projekte zur Vitalisierung von Stadt- und Ortskernen standen insgesamt 160.000 Euro bereit. 6.000 Euro Projektförderung davon fließen jetzt in das Frankenberger Kultur Labor, ein gemeinsames Vorhaben verschiedener lokaler Akteure. In einem zentralen Leerstand in der Frankenberger Fußgängerzone verschmelzen mehrere einzelne Geschäftsideen zu einem Konzept, das Sport, Kunst, Kultur, Musik und Genuss vereint.

Getragen wird das Projekt von Tanzschulleiterin Julia Müller, dem Verein Neustadt Frankenberg und Hauseigentümerin Annerose Pausch, der städtischen Wirtschaftsförderin Evelin Jacobs sowie mehreren Kunstschaffenden und Workshop-Anbietern. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung aus Wiesbaden“, erklärte Wirtschaftsförderin Jacobs, die das Projekt von städtischer Seite begleitet. „Denn hier ist aus der Not heraus etwas entstanden, das langfristig Bestand haben soll – mit dieser Förderung ist das möglich.“

Werbung


Julia Müller bestätigte: „Wir wollen damit auch eine neue Ausgehmöglichkeit für Erwachsene schaffen, die Leute sehnen sich danach. Die zentrale Lage des Ladens mitten in der Fußgängerzone ist perfekt.“

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.