Erster Digitaltag in Deutschland: Waldeck-Frankenberg ist mit dabei

Korbach(pm). Digital miteinander: so lautet das Motto des ersten Digitaltages, der bundesweit am 19. Juni stattfinden wird – wegen der Corona-Pandemie zwar nicht wie ursprünglich geplant in Form vom Veranstaltungen, aber dafür mit zahlreichen kostenlosen Online-Angeboten. Gemeinsam mit vielen Partnern aus Waldeck-Frankenberg hat der Landkreis ein virtuelles Programm auf die Beine gestellt – und lädt herzlich zur Teilnahme im digitalen Raum ein. Ob Home Office, Video-Konferenzen oder Online-Konzerte: das Thema Digitalisierung ist momentan aktueller denn je – ob im Alltag oder im Berufsleben.

Ziel des Digitaltages ist es, die Angebote der digitalen Welt sicher und souverän zu nutzen. Interessierte sind herzlich eingeladen, technische Möglichkeiten kennen zulernen, hinter die Kulissen zu schauen und Digitalisierungs-Prozesse besser zu verstehen. Ob Sorgen, Ängste, Chancen oder Herausforderungen: Bundesweit gibt es am 19. Juni zahlreiche Aktionen, die unterschiedliche Aspekte der Digitalisierung beleuchten und zur Diskussion stellen. Auch der Landkreis Waldeck-Frankenberg beteiligt sich an dem Projekt – und hat zusammen mit den Beruflichen Schulen Korbach und Bad Arolsen, der Hans-Viessmann-Schule in Frankenberg, der Instustrie- und Handelskammer Kassel-Marburg, der Agentur für Arbeit Korbach, der Volkshochschule und dem Hessencampus Waldeck-Frankenberg ein digitales Programm zusammengestellt.

Ihre Werbung auf EDR

Durch Webinare, Online-Vorträge oder Kurzclips kann man einfach und bequem von Zuhause an den Angeboten teilnehmen. Unter anderem laden die Beruflichen Schulen Korbach und Bad Arolsen Lehrkräfte, Eltern und Schüler in ein virtuelles Klassenzimmer ein. Die Hans-Viessmann-Schule präsentiert eine interaktive Schüler-Lehrer-Plattform. Das Medienzentrum des Landkreises verdeutlicht in einem Videoclip die Produktion eines Animationsfilms. In einem „virtuellem Schaufenster“ stellt die ekom21, Hessens kommunaler IT-Dienstleister, anhand von Erklärvideos mehrere Fachverfahren zur Digitalisierung der Verwaltung vor. Die Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg geht in einem Webinar auf das Thema Ausbildung ein und die Agentur für Arbeit zeigt auf, wie man in vier Schritten den richtigen Studiengang oder Berufsausbildung wählt.
Die Volkshochschule Waldeck-Frankenberg lädt unter anderem zur digitalen Vereinsarbeit mit der Vereinssoftware GLS Vereinsmeister im Rahmen eines Webinars ein. Der Hessencampus Waldeck-Frankenberg bietet eine Online-Bildungsberatung an und der Fachdienst Informationstechnik und digitale Verwaltung des Landkreises ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen seiner Arbeit.

Ihre Werbung auf EDR

„Digitalisierung findet nicht erst seit Corona statt – und hört nicht auf, wenn die Pandemie vorbei ist“, sagt Landrat Dr. Reinhard Kubat. Er lade daher herzlich dazu ein, die Angebote des virtuellen Digitaltags zu entdecken und zu nutzen. Das gesamte Programm ist auf der Webseite des Landkreises unter www.landkreis-waldeck-frankenberg.de zu finden. Dort kann man sich auch für die einzelnen Veranstaltungen anmelden und erhält weitere Informationen zu den einzelnen Aktionen. Weitere Informationen zum Digitaltag und alle bundesweiten Angebote gibt es unter www.digitaltag.eu.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.