Einbrüche und Randale

Waldeck-Frankenberg(ots). Einbrüche und ein betrunkenem Randalierer beschäftigten die Polizei in Waldeck Frankenberg.

Battenberg-Berghofen – Einbruch in Sportlerheim ohne Beute

In der Zeit von Donnerstag (2. April) bis Samstag (4.April) brachen unbekannte Täter in das Vereinsheim des Sportvereins Berghofen ein. Sein hebelten zwei Türen auf, schlugen Fenster ein und öffneten gewaltsam ein Schloss
von einem Schuppen. Im Sportlerheim gab es für die Einbrecher nichts zu holen, sie mussten daher ohne Beute flüchten. Sie hinterließen aber einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Ihre Werbung auf EDR

Betrunkener randaliert vor Polizeistation – Ausnüchterung im Gewahrsam

In der Nacht zu Montag (6. April) randalierte ein Betrunkener vor der Polizeistation Korbach. Da er den Anweisungen der Polizisten nicht
folgte, musste er die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbringen. Gegen Mitternacht erschien der betrunkene Mann am Eingang der Polizeistation. Einen Grund für sein Erscheinen konnte er nicht benennen, so dass er auch keinen Zugang zur Station erhielt. Dies missfiel dem wohnsitzlosen Moldauer. Daraufhin schrie er lautstark vor dem Eingang herum, was zu Beschwerden über Ruhestörungen aus der Nachbarschaft führte. Als der Mann auch noch gegen die Eingangstür trat, erteilten ihm die Polizisten einen Platzverweis. Da er diesem nicht nachkam, hatte das für ihn zur Folge, dass er die anschließende Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbringen musste.

Ihre Werbung auf EDR

Bromskirchen-Somplar – Einbruch in Büroräume

In der Nacht von Sonntag auf Montag brachen unbekannte Täter in ein Gewerbeobjekt in der Straße Am Rück in Bromskirchen-Somplar ein. Die Täter gelangten in das Gebäude, indem sie eine Tür aufhebelten. Im Gebäude
durchsuchten sie in den Büroräumen sämtliche Schränke und Schreibtische. Aus einer unverschlossenen Geldkassette stahlen sie eine geringe Menge Bargeld, außerdem ließen sie noch eine ältere Spiegelreflexkamera mitgehen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Frankenberg, Tel. 06451-72030.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.