Günstigere und bezahlbare Tarife für Bus und Bahn: Wie geht klimafreundliche Verkehrswende auf dem Lande?

Landrat Manfred Müller lädt ein: ÖPNV-Konferenz im Paderborner Kreishaus — Um Anmeldung wird gebeten

Kreis Paderborn (krpb). Busse und Bahnen im Minutentakt, Haltestellen, soweit das Auge reicht: Menschen in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München wissen zuverlässig, wie sie von A nach B kommen. Die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist für sie selbstverständlich. Menschen auf dem Lande sind da eher zögerlich. Auch wenn in ihrem Ort Busse und Bahnen bereits regelmäßig fahren. Vor ihren Haustüren steht jedoch das Auto. Manchmal sind es auch zwei. Im Zuge der Diskussionen um den Klimawandel wächst jedoch die Erkenntnis, dass durch den Ausbau des ÖPNV Millionen Tonnen von CO² pro Jahr eingespart werden könnten. Ist eine solche klimafreundliche Verkehrswende auf dem Lande machbar und finanzierbar? Wie bringt man die Menschen dazu, das Auto stehen zu lassen? Landrat Manfred Müller lädt am Montag, 27. Januar von 17 bis 19 Uhr zu einer ÖPNV-Konferenz ins Paderborner Kreishaus ein, um die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen von Tariflandschaften mit fachkundigen Referenten zu erläutern und zu diskutieren. Die Konferenz steht unter dem Thema: „Günstigere ÖPNV-Tarife: Was ist nachhaltig, zulässig und wie zu finanzieren?“.

„Ein ÖPNV-Netz zu schaffen, das seinen Namen verdient, gleichzeitig auf Dauer bezahlbare Tarife für Busse und Bahnen anzubieten ist alles andere als einfach“, erläutert der Landrat. Was muss ein attraktiver ÖPNV bieten, damit die Menschen auf Bus und Bahn umsteigen? Wie schnell geht überhaupt so ein Ausbau, was gilt es zu beachten und gibt es gute Beispiele? Diese Fragen sollen in der ÖPNV-Konferenz beantwortet werden. Eingeladen sind die Bürgermeister der Städte und Gemeinden, Fraktionsvorsitzende, Mitglieder des Paderborner Kreistags und des Nahverkehrsverbundes Paderborn/Höxter, aber auch alle Interessierten.

Der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Lothar H. Fiedler, beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der „Rechtssicheren Gestaltung von Fahrpreisen im ÖPNV“. Gerd Probst und Chajim Meinhold von der Probst & Consorten Marketing Beratung stellen die „Wirksamkeit und Grenzen von attraktiven Tarifen“ vor. Im Anschluss stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten unter der 05251 308-9117 (Rahel Leifhelm, Servicestelle Wirtschaft der Paderborner Kreisverwaltung), per E-Mail: leifhelmr@kreis-paderborn.de.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.