Fotowettbewerb: „Der Kreis Paderborn blüht und summt“

Gesucht werden die schönsten Motive für eine Ausstellung und einen Fotokalender

Kreis Paderborn(krpb). Eine Biene, die Nektar sammelt; heimische Wildblumen, die einen Garten in ein Paradies für Insekten verwandeln, oder ein Stück unberührte Natur: All dies zeigt in Zeiten des Klimawandels und des Insektensterbens ein Stück Hoffnung. Deshalb ruft der Kreis Paderborn im Zuge seiner Artenschutz-Offensive „Der Kreis Paderborn blüht und summt“ einen Fotowettbewerb aus. Die Jurymitglieder trafen sich nun, um die Rahmenbedingungen festzulegen und den Start des Wettbewerbs zu verkünden.

Der Fantasie und Kreativität der Amateurfotografen sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Doch eines ist wichtig: „Das Motiv muss im Kreis Paderborn aufgenommen worden sein“, betont die Jury, bestehend aus dem Vorsitzenden des Ausschusses für Natur, Umwelt und Klimaschutz des Kreises Paderborn Dr. Ludger Kappius, dem Kreisgärtnermeister Hans-Hubert Rodenbröker und Dr. Dave Lubek von der Naturschutzstiftung Senne. Mit diesen drei stehen kompetente Experten, sowohl aus naturschutzfachlicher als auch aus künstlerisch-fotografischer Sicht für die Bewertung der eingereichten Bilder bereit.

„Unsere heimische Natur hat viel zu bieten, besonders an den Stellen, wo wir sie hegen und pflegen und uns bemühen, den von Menschen verursachten Schäden entgegen zu wirken“, erklärt der Initiator des Fotowettbewerbs Landrat Manfred Müller. Er hofft, dass die eingereichten Fotos diese Vielfalt und auch die vielen Möglichkeiten, wie jeder einzelne etwas für die Umwelt tun kann, zeigen werden. „Fotos eines belebten Insektenhotels, Blühstreifens oder einer artenreichen Streuobstwiese sollen den Betrachter bewusst machen, dass es in unser aller Hand liegt, unsere Natur zu bewahren“, mahnt der Landrat. Die dreizehn prämierten Motive werden nicht nur im kommenden Jahr im Kreishaus ausgestellt, sie werden auch als Jahreskalender 2020 veröffentlicht.

Für die Teilnahme zum Wettbewerb zugelassen, sind ausschließlich aktuelle, digitale Bilder, die Aufnahmen aus dem Kreis Paderborn zeigen. Pro Teilnehmer dürfen maximal drei Bilder eingereicht werden, deren Auflösung und der Dateigröße für Drucke in mindestens Größe A1 ausreichen. Nachträgliche Veränderungen des Bildes mit Ausnahme der üblichen moderaten Bildbearbeitungsschritte wie Tonwert oder Kontrast sind nicht gestattet. Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2019. Weitere Informationen unter www.kreis-paderborn.de/bluehtundsummt. Dort können auch die Fotos hochgeladen werden. Alternativ können die Beiträge auch per Mail an paderborn-blueht-und-summt@kreis-paderborn.de gesendet werden.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.