Arbeitslosigkeit bleibt niedrig

Arbeitslosenquote verharrt bei 3,3 Prozent

Korbach(pm). Auf niedrigem Niveau präsentiert sich auch im Mai die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Korbach. Fast unveränderte Eckwerte meldet somit die Statistik für die Landkreise Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder. Aktuell sind 6179 Personen ohne Beschäftigung registriert. Das sind sieben mehr binnen Monatsfrist und 25 weniger im Jahresvergleich. Die Arbeitslosenquote verharrt bei 3,3 Prozent – unverändert zu April und zum Mai 2018. Nur leichte Minus- oder Pluswerte sind beim Blick auf die einzelnen Personengruppen auszumachen. Besonders Jugendliche und junge Erwachsene konnten von der anhaltenden Erholung profitieren und in den letzten vier Wochen wieder in Beschäftigung kommen. Gegenüber Mai 2018 fallen weniger arbeitslose Frauen und Ältere besonders auf. Auch der Trend zu weniger Langzeitarbeitslosigkeit hält unvermindert an und zeigt sich vor allem im Rechtskreis SGB II.

Der Bestand an offenen Stellen bleibt mit 3026 Angeboten hoch. Allerdings zeigt nicht nur der Monats- sondern auch der Jahresvergleich ein Minus, das für den Monat Mai untypisch und im Landesvergleich stark ausgeprägt ist. Die beiden Landkreise haben fast unveränderte Arbeitslosenquoten, nämlich 3,3 Prozent in Schwalm-Eder und 3,4 Prozent in Waldeck-Frankenberg. Dabei punktet Schwalm-Eder mit einem Minus gegenüber dem Vorjahresmonat und Waldeck-Frankenberg mit einem Rückgang gegenüber dem Vormonat. Unter den Geschäftsstellen führt Frankenberg mit 3,0 Prozent, gefolgt von Fritzlar-Homberg mit 3,2 Prozent

Werbung auf EDR

Manfred Hamel, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Korbach, bilanziert: „Aufgrund dieses wiederum extrem positiven Monats-Ergebnisses für den Agenturbezirk gehe ich davon aus, dass die Halbjahresbilanz im Juni wieder eine deutliche Reduzierung der Arbeitslosigkeit zum Vorjahr aufweisen wird. Sorgen bereitet mir allerdings die für Mai untypische Zurückhaltung der Arbeitgeber bei gemeldeten Arbeitsstellen, die auf Unsicherheiten hinsichtlich Brexit und internationaler Handelsstreitigkeiten deuten.“ Landkreis Waldeck-Frankenberg 2947 Personen waren im Mai im Landkreis Waldeck-Frankenberg arbeitslos gemeldet, 92 weniger als im Vormonat und 76 mehr als im Vorjahresmonat. Das entspricht einem Minus von 3 Prozent und einem Plus von 2,6 Prozent. Die aktuelle Quote ist 3,4 Prozent, im April waren es 3,5 und im Mai 2018 3,3 Prozent gewesen.

Korbach mit Bad Wildungen 1392 Menschen ohne Arbeit waren im Mai in Korbach und Bad Wildungen registriert. Das sind 39 weniger (minus 2,7 Prozent) als im April und 38 mehr (plus 2,8 Prozent) als im Mai 2018. Die aktuelle Quote ist 3,4 Prozent, im Vormonat sind es 3,5 und im Vorjahresmonat 3,3 Prozent gewesen.

Geschäftsstelle Frankenberg 871 Arbeitslose meldet die Geschäftsstelle Frankenberg im Berichtsmonat. Das entspricht einem Abgang von 37 Personen (minus 4,1 Prozent) gegenüber dem Vormonat und 11 Personen (minus 1,2 Prozent) gegenüber dem Vorjahresmonat. 3,0 Prozent lautet die Quote im Mai, im April waren es 3,2 und im Mai 2018 3,1 Prozent gewesen.

Geschäftsstelle Bad Arolsen 684 Menschen ohne Beschäftigung sind in der Geschäftsstelle Bad Arolsen aktuell erfasst. Im Vergleich zu April sind das 16 weniger (minus 2,3 Prozent), im Vergleich zu Mai 2018 sind es 49 mehr (plus 7,7 Prozent). Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt hier 3,9 Prozent, im Vormonat waren es 4,0 und im Vorjahresmonat 3,6 Prozent gewesen.

Landkreis Schwalm-Eder 3232 Personen waren im Berichtsmonat im Landkreis Schwalm-Eder arbeitslos registriert, 99 mehr als im Vormonat und 101 weniger als im Vorjahresmonat. Das entspricht einer Veränderung um plus 3,2 und minus 3,0 Prozent. 3,3 Prozent ist die aktuelle Arbeitslosenquote, 0,1 Punkte mehr als im April. 3,4 Prozent waren es im Mai 2018 gewesen.

Geschäftsstelle Fritzlar-Homberg 1473 Arbeitslose waren im Mai in der Geschäftsstelle Fritzlar-Homberg erfasst. Das sind 65 mehr (plus 4,6 Prozent) als im Vormonat und 39 weniger (minus 2,6 Prozent) als im Vorjahresmonat. 3,2 Prozent lautet die aktuelle Quote, 3,0 Prozent waren es im April. Im Mai 2018 waren es 3,3 Prozent gewesen.

Geschäftsstelle Melsungen Im Bereich der Geschäftsstelle Melsungen ist die Arbeitslosigkeit gestiegen. 871 Personen sind hier im Mai arbeitslos gemeldet, 71 mehr (plus 8,9 Prozent) als im Vormonat und 19 mehr (plus 2,2 Prozent) im Jahresvergleich. Mit 3,4 Prozent meldet sich hier die Quote. 3,2 Prozent waren es im April und 3,4 Prozent im Mai 2018 gewesen.

Geschäftsstelle Schwalmstadt 888 Menschen auf Jobsuche zeigt die Statistik für die Geschäftsstelle Schwalmstadt, 37 weniger (minus 4,0 Prozent) als vor vier Wochen und 81 weniger (minus 8,4 Prozent) als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt 3,3 Prozent, im April waren es 3,5 Prozent und im Mai 2018 3,7 Prozent gewesen.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.