Das hier ist Wasser – Ausstellung im VeltumCube Sachsenhausen

Sachsenhausen(od). Wasser, der Stoff aus dem Leben kommt, der Leben bedeutet. Eine Ausstellung des Kunstvereins der Hansestadt Korbach und der MPS Sachsenhausen zeigt im VeltumCube in Sachsenhausen viele Aspekte des Lebenselixiers Wasser. „Über ein halbes Jahr wurde von den Schülerinnen und Schüler sowie dem Kunstverein Korbach an der Vorbereitung der Ausstellung gearbeitet,“ sagte Kuratorin Ulrike Gründel bei der Vernissage in Sachsenhausen.

Stefan Veltum, Geschäftsführer der Veltum GmbH, der sich schon aus beruflichen Gründen auch mit Wasser beschäftigt, zeigte bei der Begrüßung, einen Turnschuh vom letzten Urlaub auf der Insel Langeoog: die Sohle war voll Schweröl-Reste, die an den Strand gespült wurden. „ Durch die Ausstellung sowie durch die Gedanken der Künstler und Schüler nehmen wir Anregungen für unsere tägliche Arbeit rund um das Wasser mit,“ so Stefan Veltum. Michael Preusse-Song, Vorsitzender des Kunstvereins Korbach begann mit einer Parabel aus dem Buch „ Das hier ist Wasser“ von David Foster Wallace , ein Buch das zum Nachdenken anregt über den Umgang mit Wasser.

[rl_gallery id="22092"]

Nerim Akkus, die Schulleiterin der MPS Sachsenhausen betonte:“ Für uns ist Wasser selbstverständlich, aber das ist nicht überall auf der Welt so.“ „Erst in der Wüste erkennt man den Wert des Wassers,“ mit diesem jüdischen Sprichwort wies Akkus auf den Wert des Wassers in anderen Regionen der Welt hin. Professor Dr. Franz Bernd Frechen von der Universität Kassel stellte den von ihm entwickelten mobilen Wasserrucksack „Paul“ (Portable Aqua Unit for Lifesaving) vor. Der 25 Kilogramm leichte Wasser-Aufbereitungsrucksack ist in der Lage ohne Strom oder Chemikalien 1.500 Liter Trinkwasser pro Tag aus verschmutztem oder verseuchtem Wasser zu produzieren. Viele Hilfsorganisationen nutzten dieses Gerät in abgelegenen Katastrophengebieten, wo es für Hilfsorganisationen extrem schwierig ist, stationäre Wasseraufbereitungsanlagen auf zubauen. Die Veltum GmbH spendete „Paul“ über Professor Frechen an eine gemeinnützige Hilfsorganisation.

Die Schülerinnen und Schüler der MPS Sachsenhausen beteiligen sich nicht nur mit kreativen Exponaten an der Ausstellung, zu Eröffnung präsentierte sich die MPS auch mit Tanz und Gesang: die erste Klasse führte den Tanz „Wasser-Kreislauf“ auf und der Projektchor der Klassen 2-5 erfreuten die Gäste mit ihren Liedern. Die ist die Ausstellung bis zum 16. Juni jeweils montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 17 Uhr, freitags von 8 Uhr bis 15 Uhr und samstags von 9 Uhr bis 13 Uhr im VeltumCube, Gewerbering 1, 34513 Waldeck-Sachsenhausen zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.