Gelebte Spiritualität beim Gnadauer Kongress vor Willingens Naturkulisse

Junge Christen aus ganz Deutschland zu Gast im Sauerländer Weltcuport

Willingen(pm). Inmitten der intakten Natur der Upländer Berge ist Spiritualität spürbar. So sahen das auch mehr als 3000 engagierte junge Christen aus ganz Deutschland, die sich in der beeindruckenden Naturkulisse vier Tage lang beim Gnadauer Kongress inspirieren ließen. Unter dem Motto „Upgrade 2019 – weiter.echter.tiefer“ machten sie sich Gedanken um die Zukunft der Gemeindebewegung.
Die jungen Teilnehmer konnten an mehr als 200 inspirierenden Veranstaltungen teilnehmen wie Seminaren, Workshops und der Denkwerkstatt. Sie bilden sich durch theologische und Pädagogische Seminare weiter, sind in der Beratung und Seelsorge tätig oder gehören zu einer der vielen diakonischen Dienste und Initiativen.

Inspirierende Begegnungen
In Willingen kamen sie alle zusammen, um durchzuatmen und neue Ideen zu entwickeln. Theologen, Fachreferenten und Moderatoren, Künstler und andere Redner gaben Anregungen. Schauplätze der Plenumsveranstaltungen waren das Convention Center und die Hall of Conference des Sauerland Stern Hotels sowie das Besucherzentrum der Gemeinde Willingen und die Kirche. In den Lobbies, kleinen Bars und Restaurants im Sauerland Stern selbst und an vielen Nebenschauplätzen kam es zu unzähligen Begegnungen. Überall dort fühlten sich die Gäste gut aufgehoben. Eine Vielzahl von Teilnehmern bekundet auf der Social Wall des Evangelischen Gnadauer Verbandes mit Sitz in Kassel, eine der größten Basisbewegungen in der Evangelischen Kirche in Deutschland und Gastgeber des Events, dass sie tolle Eindrücke und wertvollen Input aus Willingen mit nach Hause genommen haben. Thematisch beschäftigten sie sich mit den Themenfeldern „leidenschaftlich glauben“, „engagiert leben“ und „innovativ gestalten“. „Glaube muss eine positive, menschenverändernde Lebenskraft sein“, so Dr. Michael Diener, Präses des Dachverbandes und Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Werbung auf EDR

Kongress zeigt Willinger Vielfalt
Nach Erfurt fand der zweite Gnadauer Zukunftskongress in der Sauerländer Bergwelt statt – und war ein voller Erfolg. Waren es in Erfurt noch über 500 Teilnehmer, kamen diesmal 3000 Menschen. Die Gäste lernten Willingen kennen und tragen die positiven Eindrücke weiter, ist sich Willingens Tourismus-Manager Miro Gronau sicher. „Der Gnadauer Kongress und auch die inzwischen zehnte Edition des SPRING-Gemeindefestivals zeigen, wie unglaublich vielfältig Willingen ist.“ Der gesamte Ort sei gleich zweimal im Frühjahr durch kirchliche Vereine über mehrere Tage ausgebucht. Dies sorge nicht nur für eine gute Buchungslage, sondern auch Nutzung der örtlichen Gastronomie und Freizeitbetriebe.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.