Kurs „Selbstverteidigung versus Kampfsport” für Jungen

Korbach(nh). Der Fachdienst Jugend des Landkreises Waldeck-Frankenberg bietet einen Kurs „Selbstverteidigung vs. Kampfsport“ für Jungen im Alter von 13 – 15 Jahren an. Der Kurs findet in Korbach am 18. und 19. November 2017 statt. Bei der Veranstaltung soll es darum gehen, die Unterschiede zwischen Kampfsport und Selbstverteidigung ganz praktisch herauszuarbeiten. Denn Selbstverteidigung und Kampfsport haben nichts mit einander zu tun. Kampfsport folgt immer Regeln. Sogar auf Ultimate Fighting Championships und bei Mixed Martial Arts-Kämpfen müssen die wirkungsvollsten, d. h. gefährlichsten „Techniken“ ausgeschlossen sein. In einer realen Situation gibt es jedoch keinen Faust-, Körper- oder Tiefschutz oder einen Schiedsrichter, der jederzeit den Kampf abbrechen kann, um eventuell schwere Verletzungen abzuwenden, und keine Gewichtsklassen, d. h. der Gegner kann körperlich überlegen sein, größer oder schwerer. „Das Wichtigste, was die Jungen lernen müssen“, so Hakan Aslan, Trainer des Kurses, „ist die Fähigkeit, nicht unter und nicht über zu reagieren, sondern angemessen – d.h. abgestuft – zu handeln: durch reine Präsenz und Blick, durch die Sprache, einen Kontrollgriff oder Ähnliches.“ Der Kurs „Selbstverteidigung vs. Kampfsport“ findet im Jugendhaus in Korbach für einen Teilnehmerbeitrag von 20 Euro statt. Anmeldungen nimmt der Fachdienst Jugend des Landkreises Waldeck-Frankenberg entgegen, Noemi Kunze, Tel. 05631/ 954-492, E-Mail noemi.kunze@landkreis-waldeck-frankenberg.de . Dort gibt es auch weitere Informationen zu der Veranstaltung.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.