Floristik: Fünf Prozent mehr Geld für 40 Beschäftigte im Kreis Waldeck-Frankenberg

Kassel(pm). Lohn-Plus in Blumengeschäften und Gartencentern: Beschäftigte, die im Kreis Waldeck-Frankenberg in der Floristik arbeiten, erhalten fünf Prozent mehr Geld. Rückwirkend zum Juli steigen die Einkommen in der Branche um drei Prozent. Schon im Januar kommenden Jahres gibt es ein weiteres Plus von zwei Prozent, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mitteilt. Die Floristen-Gewerkschaft appelliert an die Beschäftigten, ihren aktuellen Lohnzettel zu prüfen. Mit der August-Abrechnung müsse die Erhöhung zum Juli bereits auf dem Konto sein. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg beschäftigt die Floristik nach Angaben der Arbeitsagentur rund 40 Menschen. „Das Geschäft…

Weiter lesen

Blumen- und Pflanzenmarkt boomt: Floristinnen im Kreis Waldeck-Frankenberg sollen profitieren

IG BAU kritisiert Niedriglöhne in der FloristikWaldeck-Frankenberg(pm). Gartenmärkte und Blumengeschäfte erleben in der Pandemie einen Ansturm – doch wer Sträuße bindet und Pflanzen pflegt, arbeitet im Kreis Waldeck-Frankenberg meist zu Niedriglöhnen. „In der Floristik liegt der Stundenlohn für gelernte Kräfte gerade einmal bei 11,27 Euro pro Stunde. Von solchen Einkommen lässt sich kaum leben“, kritisiert Klaus Michalak, Bezirksvorsitzender der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Nordhessen. Der Gewerkschafter fordert für die Beschäftigten deutlich mehr Geld. In der Branche arbeiteten überwiegend Frauen, für die die geringe Bezahlung zum Armutsrisiko werde. Nach Angaben der…

Weiter lesen