Pralles Plus im Portemonnaie für Bäckerei-Azubis im Kreis Waldeck-Frankenberg

Nur 24 Azubis: Bäckereien erleben „Azubi-Schwund“ Waldeck-Frankenberg(pm). Bäckerei-Azubis backen keine kleinen Brötchen mehr: Wer in den 53 Bäckereien oder in deren Filialen im Landkreis Waldeck-Frankenberg eine Ausbildung macht, hat jetzt deutlich mehr im Portemonnaie. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hingewiesen. Es gebe eine wesentlich höhere Ausbildungsvergütung: „Wer seine Ausbildung anfängt, geht mit mindestens 860 Euro im Monat nach Hause. Das sind 180 Euro mehr als bislang. Im zweiten Ausbildungsjahr gibt es 190 Euro zusätzlich. Und im dritten bekommt der Bäckerei-Nachwuchs 1.085 Euro – ein Plus von 200 Euro. Im…

Weiter lesen

Mehr Schotter für Steinmetz-Azubis

Waldeck-Frankenberg(pm). Jeden Stein umdrehen – und das zum Beruf machen: Im Landkreis Waldeck-Frankenberg gibt es 9 Steinmetzbetriebe. Sie gehören zu einer Nische im Handwerk, die für den Nachwuchs attraktiver werden will. Denn wer eine Ausbildung im Steinmetzhandwerk macht und in einem Betrieb arbeitet, der fair nach Tarif bezahlt, bekommt jetzt mehr Geld: Im ersten Ausbildungsjahr gibt es 890 Euro pro Monat. 990 Euro sind es im zweiten und 1.140 Euro im dritten Lehrjahr. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit. Die Erhöhung der Vergütung gelte mit Beginn des neuen…

Weiter lesen

Landesbeste Auszubildende in Verwaltungsberufen des Jahres 2023: Stabiles Fundament gelegt

Gießen(pm). „Sie haben Großartiges erreicht. Unter mehreren hundert Absolventinnen und Absolventen die neun Besten zu sein – das ist für Sie persönlich ein Riesenerfolg.“ Mit diesen Worten gratulierte der Gießener Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich neun Frauen und Männern aus ganz Hessen. Er ehrte gemeinsam mit Hendrik Schultz (Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Abteilungsleiter der Zentralabteilung) die landesbesten Auszubildenden in Verwaltungsberufen des Jahres 2023. Glückwünsche kamen auch von Peter Erbe (Schulleiter des Hessischen Verwaltungsschulverbandes) und dem Gießener Regierungsvizepräsidenten Martin Rößler. „Mit dem Ablegen der Prüfung haben Sie bewiesen, dass…

Weiter lesen

Waldeck-Frankenberger Metallbauer dreimal in der praktischen Prüfung mit sehr gut bewertet

Deutsche Meisterschaften im Metallbauer-Handwerk auf Innungsebene Korbach(pm). Handwerk hat goldenen Boden und Metall-Betriebe im Landkreis Waldeck-Frankenberg schneiden beim Nachwuchs im Metallbauer-Handwerk in diesem Jahr in der praktischen Prüfung mit dreimal sehr gut ab. Das beste Prüfungsergebnis der diesjährigen Sommer-Gesellenprüfung im Metallbauer-Handwerk erzielte Lukas Adrian Wirwahn vom Ausbildungsbetrieb Metallbau Scheele in Twistetal-Berndorf. Zwei weitere sehr gute praktische Prüfungsergebnisse erreichten Philipp Leifels vom Metallbaubetrieb Schmeisser (Edertal-Giflitz) und Jonas Kipper vom Metallbaubetrieb Mielke (Diemelstadt-Ammenhausen). Manuel Grebe vom Unternehmen Schmidt Fahrzeugbau (Arolsen-Schmillinghausen) bekam die Note gut in der praktischen Prüfung. Alle Prüfungsteilnehmer hatten einen theoretischen und einen…

Weiter lesen

Staffelübergabe im Kreiskrankenhaus: Ausbildungsabsolventen und neue Azubis

Frankenberg(pm). Zwei Auszubildende des Kreiskrankenhaus Frankenberg haben ihren Abschluss geschafft. Pauline Wind hat ihre Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten absolviert und Raphael Rickert ist nun Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration. Die Geschäftsführerin Margarete Janson freute sich mit den beiden über die bestandenen Prüfungen: „Wir gratulieren Ihnen ganz herzlich zur bestanden Abschlussprüfung. Auch für die Klinik ist es ein großer Gewinn, dass wir Sie beide als qualifizierte Mitarbeiter bei uns behalten werden. Das spricht für das Kreiskrankenhaus als attraktiven Arbeitgeber und ganz besonders für die Teams, die die Auszubildenden fachlich und menschlich gut…

Weiter lesen