Digitales Fingerfood: Hinz gibt Startschuss für Digitalisierungsberatung

Digitale Speisekarte bis Warenwirtschaftssysteme – Für Hessens Gaststätten stehen 2,5 Millionen Euro zur Verfügung
Wiesbaden(pm). „Auch für Gaststätten wird die Digitalisierung immer wichtiger. Moderne und ansprechende Internetseiten und Social-Media-Auftritte werben Gäste. Die Möglichkeit die Speisekarte online anzusehen, Essenslieferungen online zu bestellen oder online einen Tisch zu reservieren, das erwarten viele Kundinnen und Kunden heutzutage. Ebenso können durch digitale Systeme die internen Prozesse wie Personalplanung oder Warenwirtschaft vereinfacht und verbessert werden“, sagt Hessens Umweltministerin Priska Hinz.

Werbung

„Damit die Gaststätten in Hessen gut Schritt halten können – und gerade jetzt nach der Pandemie wieder auf die Füße kommen – hat die Landesregierung ein umfassendes Beratungsangebot geschaffen. Hierfür stehen 2,5 Millionen Euro aus dem Corona-Sondervermögen zur Verfügung“, so Hinz. Das Beratungskonzept berücksichtigt die unterschiedlichen Bedarfe und Vorerfahrungen der Betriebe, die sich beispielsweise aus den unterschiedlichen Betriebsgrößen ergeben. Die Beratung soll sowohl in Form von Online-Angeboten als auch vor Ort stattfinden.

Werbung
Werbung

In die Konzepterstellung war der Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA Hessen, eingebunden. Hauptgeschäftsführer Julius Wagner: „Vor allem in der langen Lockdown-Zeit haben viele Gastwirtinnen und Gastwirte digitale Tools etabliert; sei es die digitale Speisekarte oder Apps zur Kontaktnachverfolgung. Dabei wurde eher punktuell vorgegangen. Mit der Digitalisierungsberatung soll auch in kleinen Betrieben ein ganzheitlicher Blick auf die Möglichkeiten geworfen und Hemmnisse abgebaut werden. Unser gemeinsames Ziel ist, dass auch das traditionsreiche Gasthaus alle Chancen der Digitalisierung nutzt.“ Als Auftakt wird über den Sommer eine Seminarreihe angeboten mit dem Titel „Digitales Fingerfood“, an der alle interessierten Gastwirtinnen und -wirte aus Hessen teilnehmen können.

Folgende Seminare sind terminiert:

  1. Juni 2021 (15:00-16:00 Uhr) – Marketing für Gastgeber: digitale Speisekarte
  2. Juli 2021 (15:00-16:00 Uhr) – Qualität kompakt: Wege zum digitalen Qualitätsmanagement
  3. August 2021 (15:00-16:00 Uhr) – Grundlagen des digitalen Foto-Contents für Social Media und Website
  4. September 2021 (15:00-16:00 Uhr) – „Best of“ Angebote der hessischen Gastronomie und digitale Möglichkeiten

Die Umsetzung der Seminare erfolgt durch die Hessen Agentur. „Der häufig angesprochene Digitalisierungsschub durch Corona verändert auch den Tourismus nachhaltig. Wir müssen uns hier auf ganz neue Geschäftsmodelle einstellen. Die digitale Fortbildung für die Gastronomie stellt dabei eine wesentliche Chance dar, sich im Wettbewerb zukunftsorientiert aufzustellen“, erläutert Folke Mühlhölzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hessen Agentur. Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt – natürlich – digital unter folgendem Link: http://www.hessen.tourismusnetzwerk.info/inhalte/digitaler-tourismus/digitalisierungsberatung/sommer-seminarreihe .

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.