Freier Eintritt in der Wewelsburg

Geschichte(n) entdecken - in den NRW-Herbstferien 2020 ins Kreismuseum Wewelsburg: Familien haben dienstags bis freitags freien Eintritt. Mit den Entdeckermappen können die erlebten Geschichten zu Hause noch nachgespürt werden. (Foto:Kreismuseum Wewelsburg)

In den NRW-Herbstferien können Familien von dienstags bis freitags kostenlos ins Kreismuseum

Kreis Paderborn (krpb). In den NRW-Herbstferien können Familien von dienstags bis freitags das Kreismuseum Wewelsburg, mit seinen zwei großen Abteilungen und Sonderausstellungen in der Wewelsburg, kostenlos besuchen. Besichtigt werden können das Historische Museum des Hochstifts Paderborn und die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 –1945. Zu einer Familie zählen bis zu zwei Erwachsene mit Kindern unter 18 Jahren.

Werbung

Aktuell läuft im Burgsaal zudem die Sonderausstellung „Die Geschichte der Dinge. Zur Herkunft der Objekte in nordrhein-westfälischen Sammlungen“. Während bei Ausstellungen zum Thema meist nur ein Sammlungsbereich, ein Sammler oder ein Museum im Fokus steht, widmet sich die LWL-Wanderausstellung erstmals in Deutschland dem gesamten Themenbereich. Im Sonderausstellungsraum wird die Fotoausstellung „Mein schönster Platz im Paderborner Land – Teil ZWEI!“ gezeigt, die im Rahmen eines Fotowettbewerbs entstanden ist. Wunderschöne Landschaftsbilder und Naturaufnahmen im Spiel von Licht und Schatten, bekannte Orte mal ganz anders betrachtet laden dazu ein, den Kreis Paderborn neu oder auch anders zu entdecken. Der Zugang erfolgt durch die Gedenkstätte.

Werbung

Im Historischen Museum wird die Geschichte des Paderborner Landes von der Steinzeit bis zum Ende des Fürstbistums Paderborn 1802 mit seltenen Exponaten und Inszenierungen erlebnisorientiert nachgezeichnet. Die Ausstellung in der Wewelsburg erzählt vom Leben der Geistlichkeit, des Adels und der Bevölkerung in den zahlreichen Städten bis hin zu den bäuerlichen Schichten und gesellschaftlichen Außenseitern. Sehenswerte Baudenkmäler wie der historische Hexenkeller und ein Originalstück des alten Hellweges aus dem 13. Jahrhundert sowie einzigartige sakrale Schätze des Barock und Rokoko vermitteln ein anschauliches Bild des Lebens in vergangenen Jahrhunderten. „Zwar sind noch nicht alle Medienstationen wieder im Betrieb, dafür gibt es aber im Historischen Museum für Familien mit Kindern eine Entdeckermappe, mit der die Sachen aus den Entdeckerschubladen gesammelt werden können, und mit denen man sich zuhause noch gut beschäftigen kann“, erläutert Museumsleiterin Kirsten John-Stucke.

Im Burggarten der Wewelsburg können jene Kräuterbeete erkundet werden, die nach Pflanzlisten der Jesuiten angelegt wurden.

Die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ im ehemaligen Wachgebäude bettet die Geschichte der lokalen SS-Aktivitäten und des hiesigen Konzentrationslagers in eine überregionale Gesamtdarstellung der SS ein. Die Schutzstaffel (SS), ihre Ideologie und ihre beispiellosen Verbrechen werden umfassend thematisiert. Zwischen 1933 und 1945 sollte in der Wewelsburg auf Befehl Heinrich Himmlers eine zentrale Versammlungsstätte der SS entstehen. Für den geplanten Ausbau wurde vor Ort ein Konzentrationslager errichtet. Mindestens 1.285 Häftlinge starben infolge der Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie aufgrund von Schikanen der SS-Wachmannschaft. Museal, multimedial, multiperspektivisch präsentiert die Dauerausstellung Objekte aus dem Lebensumfeld der Täter und Sachzeugnisse aus dem Konzentrationslager. Im Nordturm der Wewelsburg bezeugen zwei in NS-Architektur erhaltene Räume den menschenverachtenden Größenwahn der SS.

Öffnungszeiten des Kreismuseums Wewelsburg: Das Kreismuseum Wewelsburg ist dienstags bis freitags von 10 Uhr bis 17 Uhr und samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Mehr Informationen unter www.wewelsburg.de oder Instagram @kreismmuseum_wewelsburg

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.