Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung in Korbach und Frankenberg

Korbach(pm). Bereits seit September 2018 hat die “EUTB®“ „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ Waldeck-Frankenberg in Korbach und Frankenberg ihre Arbeit aufgenommen. Alle Menschen mit Einschränkungen, Kranke und von Behinderung bedrohte Menschen, ihre Angehörigen, sowie alle Interessierten können sich mit allen Fragen rund um das Thema Teilhabe und Rehabilitation an die EUTB Korbach und Frankenberg wenden.

Werbung

Wir als Betroffene beraten Betroffene auf Augenhöhe und bieten Orientierung für Hilfs- und Selbsthilfeangebote in der Region geben.
Unser Ziel ist es, die Eigenverantwortung, individuelle Lebensplanung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen, chronisch Erkrankter aber auch Senioren durch unser Arbeit zu unterstützen und zu stärken!
Wir beraten alle Ratsuchenden mit Sinnes, geistigen, körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen, zu Themen wie: „Assistenz, Betreuung, Wohnen, Familie, Beantragung von Rehaleistungen, Kuren, Schwerbehindertenausweis, Parkausweisen, Pflegeleistungen,
Hilfsmitteln, dem Persönlichem Budget, Urlaub oder Ausbildung und
Beruf“ kostenlos und unabhängig von Trägern und Leistungserbringern.

Werbung

Sie erreichen uns zu folgenden Öffnungszeiten in Korbach: Montag: 9 Uhr – 11 Uhr, Dienstag und Mittwoch 11 Uhr – 13 Uhr, Donnerstag 14 Uhr – 16 Uhr, Freitag 10 Uhr – 12 Uhr. Öffnungszeiten in Frankenberg Bremer Str. 4, Tel. 06451-2599950 Donnerstag 16 Uhr-18 Uhr und Frreitag 10 Uhr-12 Uhr
Aufgrund der Coronakrise bitten wir unbedingt um vorherige telefonische Anmeldung.

Hintergrundinformationen:
Unabhängig von Trägern und ergänzend zu weiteren Beratungsangeboten – so arbeitet die EUTB kostenlos als eine von 500 bundesweiten Projektstellen, die vom Bundes Ministerium für Arbeit und Sozia-les gefördert wird, basierend auf dem neuen Teilhabegesetz.Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert auf der Grundlage des neuen § 32 SGB IX die Errichtung der EUTB. Die Fördermittel werden für ein bedarfsgerechtes, regionales Angebot ent-sprechend der Größe der Bundesländer aufgeteilt. Die Fachstelle Teilhabeberatung sorgt für eine über-regionale Vernetzung der Beratungsangebote und begleitet die EUTB nach dem Prinzip „Eine für Alle“: Die Einrichtungen stehen für Fragen zu allen Beeinträchtigungen und zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe offen. Es handelt sich um ein ergänzendes Angebot, welches bestehende Beratungsstrukturen nicht ersetzen soll. Weitere Informationen finden Sie auf dem barrierefreien Web-Portal www.teilhabeberatung.de

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.