Wandermärchen Burgwald-Ederbergland – Erlebnis für Wanderfreunde

v.l.n.r. Wilfried Morgenroth, Gerd-Jürgen Daubert, Monne Lentz ( Büro May), Jürgen Frömmrich, Christian Klein, Franziska Ta Van, Daniel May. Foto:pr
Jürgen Frömmrich und Daniel May informieren sich über Premiumwanderwege

Battenberg(pm). Der Premium-Spazierwanderweg, Battenberger Burgenweg, bietet wunderschöne Einblicke und Ausblicke auf Battenberg und die Region. Davon konnten sich die Landtagsabgeordneten, Jürgen Frömmrich und Daniel May, bei ihrer Sommertour überzeugen. Bei einer gemeinsamen Wanderung mit Vertretern des Region Burgwald-Ederbergland e.V. und Bürgermeister Christian Klein tauschten sich die beiden Politiker über den Wandertourismus in der Region aus.

Die Gruppe wurde von Wilfried Morgenroth geführt, der eine ehrenamtliche Wegepatenschaft übernommen hat. Highlights der Tour sind das 400 Jahre alte historische Rathaus, das ehemalige Jagdschloss Neuburg, der Burgbergstollen und der 17 m hohe Turm der einstigen Kellerburg.
Der Battenberger Burgenweg ist Teil des Wandermärchen Burgwald-Ederbergland. Die Aufgabe der Region Burgwald-Ederbergland e.V. ist es, die Potentiale der Region zu erkennen, diese weiterzuentwickeln und zu fördern.

In den letzten Jahren wurde mit den europäischen LEADER-Mitteln der Wandertourismus in Zusammenarbeit mit der Ederbergland Touristik und der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH gefördert, wie Regionalmanagerin Franziska Ta Van und Gerd-Jürgen Daubert (stellv. Vorsitzender der Region Burgwald-Ederbergland) erläuterten. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Wanderinstitut entstanden unter dem Namen “Wandermärchen Burgwald – Ederbergland” insgesamt 19 zertifizierte Premium-Rundwanderwege, 2 Premium-Streckenwanderwege, ein Premium-Stadtwanderweg und ein Premium-Spazierwanderweg.

Werbung

Langfristiges Ziel ist es, dass sich der Burgwald und das Ederbergland als nachhaltige Premiumwanderregion etabliert. Verbesserungspotential gibt es bei der Infrastruktur, insbesondere bei Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten entlang einiger Strecken. Durch den besorgniserregenden Zustand der Wälder werden auch das Wegemanagement, nachhaltige Pflegemaßnahmen und die Verkehrssicherheit in Zukunft eine zentrale Rolle einnehmen. Sowohl Bürgermeister Christian Klein als auch Franziska Ta Van und Gerd-Jürgen Daubert betonten, dass die Region nicht auf Massen an Touristen setzt, sondern auf nachhaltigen Qualitätswandertourismus.

Werbung

Jürgen Frömmrich und Daniel May bedankten sich für den interessanten Austausch und würdigten die Arbeit der LEADER-Region: „Wandern wird nicht erst seit der Corona-Krise immer beliebter und ist ein wachsendes Segment im Tourismus, gerade auch bei der jüngeren Zielgruppe. Das Engagement, die Region Burgwald-Ederbergland zu einer Premiumwanderregion zu entwickeln, halten wir für den richtigen Ansatz, um den Tourismus zu fördern. Viele denken bei Tourismus nur an Edersee und Willingen, aber der Burgwald und das Ederbergland haben das Potential, die kleine, feine Perle des Wandertourismus in Waldeck-Frankenberg zu sein“.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.