Vöhler Rathaus wegen Bombendrohung geräumt – update-

Symbolbild Pixabay

Vöhl(ots). Am heutigen Nachmittag ging ein Anruf bei der Gemeinde Vöhl ein. Der unbekannte Anrufer drohte damit, dass zu einer bestimmten Zeit im Rathaus eine Bombe hochgehen würde. Das Gebäude wurde auf Anweisung der Polizei sofort geräumt. Zu einer Explosion kam es bislang nicht. Aus Sicherheitsgründen bleibt das Rathaus weiterhin geräumt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Straßen rund um das Rathaus sind derzeit gesperrt. Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Werbung

17 Uhr 07:Sprengstoffspürhund nichts gefunden – Sperrungen aufgehoben – Gebäude wieder freigegeben

Ein bislang unbekannter Mann hatte heute Nachmittag bei der Gemeinde Vöhl angerufen und mit einer Bombe im Rathaus gedroht. Nach der Räumung des Rathauses, die in vorbildlicher Weise komplikationslos und ruhig erfolgte sowie innerhalb weniger Minuten bereits abgeschlossen war, wurden durch die Polizei die Zufahrtswege und auch Fußgängerwege zum Gebäude weiträumig gesperrt. Mit dem angeforderten Sprengstoffspürhund wurde das gesamte Gebäude durchsucht. Es
konnte kein Sprengstoff gefunden werden, so dass das Gebäude um 16:35 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Gleichzeitig wurden auch die äußeren Absperrmaßnahmen wieder aufgehoben. Die Kriminalpolizei Korbach führt nun Ermittlungen wegen “Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten”. Die Ermittlungen zur Identität des Anrufers laufen auf Hochtouren. Der Stimme nach handelt es sich um einen Mann, der Deutsch ohne erkennbaren Akzent sprach. Das
Motiv ist noch unklar. Bei Ermittlungserfolg hat der Täter außer der Strafe damit zu rechnen, dass ihm die entstandenen Einsatzkosten in Rechnung gestellt werden können.

Werbung

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.