Radsport-Elite gastiert 2021 im Sauerland mit großem Finale in Winterberg

Rudolf Scharping (vorne links), Heiko Volkert (vorne rechts), Jörg Scherf (hinten links) und Michael Beckmann (hinten rechts) bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: Ralf Hermann/Textzeit

BDR-Präsident Rudolf Scharping unterzeichnete Verträge für die Deutschen Meisterschaften

Winterberg(pm). Hochklassiger Radsport im Sauerland? Ist längst etabliert! Mit der „Sauerland-Rundfahrt powered by Krombacher 0,0%“ als Bundesliga-Rennen sowie dem „UCI Mountainbike Eliminator Weltcup“ in der Winterberger Innenstadt locken bereits zwei Top-Events – neben vielen weiteren Radveranstaltungen – jedes Jahr die Fans und Sportler ins Land der tausend Berge. Nun kommt es aber noch besser: Die Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren der Frauen, Männer und der U23 sowie die Straßenrennen der Männer und Frauen werden vom 25. bis 27. Juni 2021 im Sauerland stattfinden.

Am Dienstag wurden die entsprechenden Verträge unter anderem vom Präsidenten des Bundes Deutscher Radfahrer, Rudolf Scharping, in Winterberg unterschrieben. Gemeinsam mit der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH (WTW) sowie der SVL Sports GmbH aus Eslohe als Ausrichtergemeinschaft und weiteren Partnern aus dem Sauerland geht es nun direkt in die Planung des sportlichen Großereignisses. Die Freude war groß bei allen Beteiligten der Vertragsunterzeichnung. So zeigte sich BDR-Präsident Rudolf Scharping gut gelaunt angesichts dessen, dass das Sauerland der Schauplatz der Deutschen Meisterschaft 2021 ist.

Scharping dankte allen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Akteuren, „die so eine Veranstaltung erst möglich machen“. Er sei sich sicher, dass der BDR mit der Ausrichtergemeinschaft erstklassige Organisatoren gefunden habe. In diesem Zusammenhang betonte Scharping, dass es im Zuge der Doping-Skandale in den vergangenen Jahren schwierig gewesen sei, Veranstalter zu finden. Diese Zeiten seien „nach der Genesung des Radsports zum Glück vorbei. Wir finden wieder Ausrichter“. Auch der Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, Michael Beckmann, sowie Jörg Scherf und Heiko Volkert in ihrer Funktion als Gesellschafter sowie Geschäftsführer der SVL Sports GmbH zeigten sich begeistert ob des neuen Radsport-Spektakels im Sauerland. Sie sind sich sicher, dass die Deutschen Meisterschaften kurz vor der Tour de France nicht nur eine große mediale Aufmerksamkeit erzeugen, sondern die Region insgesamt als attraktive Radsport-Destination weiter aufwerten werden.

Radsport wird für die Region immer wichtiger

Bereits im Vorfeld der Vertragsunterschrift wurde natürlich am vorläufigen Konzept gearbeitet. So ist geplant, die Wettbewerbe im Raum Arnsberg, Winterberg und Marsberg stattfinden zu lassen. „Der Radsport, sei es im Freizeit- oder im Leistungssportbereich, wird für das gesamte Sauerland immer wichtiger. Auch wir in Winterberg widmen uns diesem Thema vor dem touristischen Hintergrund sehr intensiv. Das Gastspiel der Deutschland-Tour im Jahr 2008 hat uns auf den Geschmack gebracht. Darauf aufbauend wurden Ideen für weitere Radsport-Events entwickelt.

Werbung

Mit der Sauerland-Rundfahrt und dem Weltcup im Sommer sind wir neben den touristischen Radsport-Angeboten bereits sehr gut aufgestellt. Und die Vergabe der Deutschen Meisterschaften an uns ist natürlich ein Zeichen dafür, dass alle Beteiligten hier im Sauerland hervorragende Arbeit geleistet haben“, sagt WTW-Geschäftsführer Michael Beckmann. Auch Heiko Volkert, Geschäftsführer der SVL Sports GmbH aus Eslohe, freut sich über die kommende Aufgabe. „Die Sauerland-Rundfahrt von Neheim nach Winterberg, die der RC Victoria Neheim veranstaltet, wurde im vergangenen Jahr bereits zum 3. Mal durchgeführt. Dieses Rennen galt als Belastungstest für die Organisatoren, den wir erfolgreich gemeistert haben. Deshalb ist es wichtig, allen beteiligten Städten und Helfern dieser Rundfahrt zu danken, die immer wieder für einen reibungslosen Ablauf sorgen und auch bei der DM gefordert sind.

Werbung

Und wenn es uns dann noch gelingt, unserer Jungs vom Radteam Sauerland ganz vorne zu platzieren, haben wir alles richtig gemacht!“ Heiko Volkert, Jörg Scherf und auch Michael Beckmann gehen nach der Vertragsunterzeichnung davon aus, dass bereits bei der kommenden Sauerland-Rundfahrt einige deutsche Profis an den Start gehen werden, um die Strecke für 2021 schon einmal kennen zulernen. „Dies wertet die Sauerland-Rundfahrt natürlich noch einmal auf“, so Jörg Scherf. Schließlich wird die Profi-DM sicher auf den Spuren der Sauerland-Rundfahrt wandeln mit dem großen Finale in Winterberg. Da die Deutsche Meisterschaft immer eine Woche vor dem Start der Tour de France stattfindet, werden in 2021 sicher alle deutschen Topstars am Start sein. Das wird für eine hohe mediale Präsenz sorgen. Das Land NRW hat bereits seine Unterstützung zugesagt, ohne die so eine Veranstaltung nicht zu stemmen wäre.

Werbung

Knackige Anstiege vor dem Finale in Winterberg
Sicher ist bei der Streckenführung schon jetzt: Bevor die Pedaleure das Finale auf dem Rundkurs in Winterberg einläuten, warten einige knackige Berge auf die Radsport-Elite Deutschlands. Anstiege wie der Arnsberger Schlossberg, die Hirschberger Wand, der Niederwald zum Odin bei Meschede oder die Rampe zur Rochuskapelle in Eslohe sorgen nicht nur für schwere Beine, sondern mit zahlreichen Zuschauern auch für Klassiker-Atmosphäre. Perfekt ergänzt werden die Straßenrennen durch die Zeitfahr-Wettbewerbe, die in bzw. bei Marsberg geplant sind. „Damit haben wir die gesamte Region sehr gut eingebunden. Dies verspricht nicht nur spannende Wettbewerbe, sondern auch Vielfalt bei den Austragungsorten. Diese Kombination wird die Deutschen Meisterschaften auszeichnen“, sagen Michael Beckmann, Heiko Volkert und Jörg Scherf. Der Vertrag ist unterschrieben, die Tinte trocken, nun kann es also losgehen mit der konkreten Planung des hochklassigen Radsport-Events im Sauerland.

Werbung

Related posts

Leave a Comment