Handwerk und Ehrenamt

Ulrich Mütze (Kreishandwerksmeister), Werner Grötecke und Gerhard Brühl (HGF Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg). Foto: Kreishandwerkerschaft

Korbach(pm). 25 Millionen Bundesbürgerinnen und Bürger sind ehrenamtlich engagiert. Einer davon ist Werner Grötecke. Am vergangenen Donnerstag wurde Werner Grötecke auf der Obermeister-Versammlung der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg für seine 20jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzender im Ausschuss zur Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Ausbildenden und Auszubildenden im Posthotel Usseln geehrt. Herr Grötecke hat sich gern für die Belange der Ausbildenden und Auszubildenden eingesetzt.

Werbung

Für ihn selbst war es stets ein Anliegen, Probleme und kleinere Streitigkeiten einvernehmlich zu schlichten. Denn das führt oft dazu, dass das Ausbildungsverhältnis fortgesetzt werden kann und der Weg zum Arbeitsgericht nicht stattfinden muss. Jeder Abbruch eines Ausbildungsverhältnisses ist ein Abbruch zu viel. Herr Grötecke empfiehlt, sich vorab Hilfe bei der Kreishandwerkerschaft Waldeck- Frankenberg zu holen, um es gar nicht erst bis zur Gerichtsinstanz kommen zu lassen.

Schlichtungsausschüsse, Ausbildungsberater und -begleiter stehen den Innungsbetrieben in allen Ausbildungsbelangen jederzeit zur Verfügung. Herr Grötecke gibt das Amt aus Altersgründen ab. Er wird im März 78 Jahre alt und möchte sich nun mehr Zeit für Familie und Hobbys nehmen. Werner Grötecke war von 1997 bis 2002 Leiter des Servicecenters der IHK Korbach, zuvor war er als Teamleiter bei der IHK für den Bereich Berufsausbildung tätig. Seit 2000 übernahm Werner Grötecke den Vorsitz der Ausschüsse für Lehrlingsstreitigkeiten der angeschlossenen Innungen bei der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg. Wir danken Herrn Grötecke für seine langjährige Arbeit bei der Kreishandwerkerschaft und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Werbung
Bitte unterstützen Sie die Arbeit von Eder-Dampfradio   Danke

Related posts

Leave a Comment