20 Jahre Spechtmonitoring im Nationalpark Kellerwald-Edersee

Nationalpark bietet optimalen Lebensraum für Spechte

Bad Wildungen(pm). Spannende Entdeckungen und Ergebnisse aus 20 Jahren Spechtmonitoring im Nationalpark Kellerwald-Edersee stellt Matthias Schlote, ehemaliger Mitarbeiter des Nationalparks, in seinem Vortrag am Donnerstag, 23. November ab 19:30 Uhr im Nationalparkamt,Laustraße 8, 34537 Bad Wildungen, vor. Gemeinsam mit dem in diesem Jahr verstorbenen Vogelkundler Wolfgang Lübcke hat Schlote seit 2004 sechs Spechtarten im hiesigen Schutzgebiet erforscht. Schlote wird in Bild und Ton die Eigenschaften der verschiedenen Arten erläutern, ihre Reaktionen auf das Fichtensterben aufzeigen und erklären, weshalb der Nationalpark ein optimaler Lebensraum für Spechte ist.

Wer kontaktlos an dem Vortrag teilnehmen möchte, kann sich zum Veranstaltungszeitpunkt kostenfrei über den folgenden Link oder direkt über die Zoom-App mit der Meeting-ID 883 9704 7586 und unter Eingabe des Kenncodes 159483 einwählen: https://us02web.zoom.us/j/88397047586?pwd=MGR6b3ZtRG40WUlDczFHbm1SRGpVdz09. Bei Störungen steht das Nationalparkamt gerne für Rückfragen und Hilfestellungen unter der Telefonnummer 05621-9040-151 zur Verfügung.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.