Zahlreiche Hunde im Schwalm-Eder-Kreis beschlagnahmt

Homberg(ots). Die Staatsanwaltschaft Marburg führt ein Ermittlungsverfahren gegen vier Beschuldigte aus dem Schwalm-Eder-Kreis wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Im Zuge dieses Ermittlungsverfahrens wurde am Donnerstag, 01.06.2023, auf Anordnung des Amtsgerichts Marburg durch die Polizei eine Durchsuchungsmaßnahme durchgeführt. Hierbei wurden insgesamt 21 Hunde sichergestellt bzw. beschlagnahmt.Bei den Beschuldigten handelt es sich um zwei 30-jährige Männer sowie eine 30-jährige und eine 33-jährige Frau. Sie sind verdächtig, im Rahmen als Hundezüchter die Tiere nicht artgerecht gehalten zu haben. Zudem sollen sie die Hunde durch Gewalttätigkeiten gequält haben.

Bei der Durchsuchung, an der auch das zuständige Veterinäramt des Landkreises sowie die Tierschutzbeauftragten des Landes Hessen aus Wiesbaden teilnahmen,
wurden neben den Tieren weitere Beweismittel beschlagnahmt. Die Hunde wurden in ein Tierheim gebracht.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.