EUTB-Beratung für Menschen mit Hilfebedarf oder Behinderung vor Ort

Bad Arolsen/Willingen/Waldeck/Diemelsee/Vöhl/Lichtenfels(pm). Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, ein Angebot des BSBH e. V. Hessen, gefördert vom Bund (BMAS) bietet sein Beratungsangebot bislang an zwei Standorten in Korbach, Tränkestraße 15, und Frankenberg, Bremer Str. 4, an. Ratsuchende erhalten hier kostenlose Informationen zu Themen wie z. B.  Frühförderung, Hilfsmitteln, Wohnen, Teilhabe in Beruf und Freizeit, dem Persönlichen Budget, Assistenzleistungen, Beantragung von Rehaleistungen, Kuren, Schwerbehindertenausweis, Parkausweisen, Pflegeleistungen oder auch Urlaub mit Handicap.

Ihre Werbung auf EDR

Zur besseren Erreichbarkeit, auch mobilitätseingeschränkter, Ratsuchender bietet die Beratungsstelle für Menschen mit (drohender) Behinderung ab 2023 feste
Außenstellen-Beratungstage mit freundlicher Unterstützung der Städte- und Gemeindeverwaltungen in barrierefreien Räumen vor Ort an. Die Teilhabeberaterin Martina Karl berät im Nordkreis zu festen Sprechstunden, jeweils am 1. bis 3. Dienstag im Monat, in den Mittelzentren Bad Arolsen im Bürgerhaus (07.02.23), Willingen im Besucherzentrum (10.01.23) und Waldeck im Rathaus (17.01.23) immer von 9 Uhr bis 12 Uhr. Bei Bedarf und nach Voranmeldung auch in den Gemeinden Diemelsee in der Gemeindeverwaltung (26.01.23), in Vöhl im Bürgerhaus Herzhausen (23.02.23) und in Lichtenfels in der Gemeindeverwaltung (23.03.23), jeweils am 4. Donnerstag im 1. bis 3. Quartalsmonat zwischen 10 Uhr bis 12 Uhr.

Ihre Werbung auf EDR

Je nach Urlaubs- und Ferienzeiten können sich Termine ändern oder verschieben, daher werden genaue Beratungstage auch in den Medien der Städte und Gemeinde
bekannt gegeben. Termine für den Südkreis können Sie unter Tel. 06451-2599950 bei Bianca Lache erfragen. Die EUTB vermittelt einen Überblick über ortsnahe Angebote und Selbsthilfemöglichkeiten. Sie ersetzt keine anderen Beratungsangebote, sondern vermittelt Kontakte zu diesen und Ihren Netzwerkpartnern, bietet Orientierung zu Unterstützungsleistungen, hilft bei Antragsstellungen, begleitete bei Kostenträgern und verweist an regionale Leistungserbringer, um die Selbstbestimmung jedes Einzelnen zu stärken. Termine und weitere Informationen erhalten Sie bei Martina Karl unter Tel.: 0 56 31-504 87 28.(od)

Ihre Werbung auf EDR

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.