Dem Mäuseparadies einen persönlichen Stempel aufgedrückt

Elke Karl seit 40 Jahren im Öffentlichen Dienst beschäftigt

Mehlen(Von Uli Klein). Erzieherin Elke Karl ist seit 40 Jahren im Öffentlichen Dienst beschäftigt. Zu den Gratulanten in der Kindertagesstätte „Mäuseparadies“ in Mehlen zählten Edertals Bürgermeister Klaus Gier, die Personalratsvorsitzende und der DRK Kreisverband Bad Wildungen.

Vermutlich sei es für Elke Karl besonders schön gewesen, bei der Entwicklung und Gestaltung der pädagogischen Lern- und Betreuungsinhalte in dem damals neu eröffneten Kindergarten Mehlen aktiv mitgewirkt zu haben. „Gewissermaßen haben Sie dieser Einrichtung ihren persönlichen Stempel aufgedrückt“, sagte Klaus Gier.

Ihre Werbung auf EDR


Elke Karl ging zunächst in den Jahren 1968 und 1969 in die Grundschule Affoldern und von 1969 bis 1972 in die Grundschule in Giflitz. Ab 1972 bis 1978 folgte der Besuch der Gesamtschule Edertal. Von dort ging es mit dem Realschulabschluss in der Tasche auf direktem Weg in den Kindergarten Bergheim. In dieser Einrichtung absolvierte sie zwischen 1978 und 1980 ein Vorpraktikum mit Abschluss Kinderpflegerin, dem folgte eine acht Jahre lange Beschäftigung im Kindergarten Bergheim und seit 1988 bis heute ist sie als Kinderpflegerin, beziehungsweise Erzieherin und Gruppenleiterin im Kindergarten Mehlen tätig. Wie sehr sie sich mit ihrem Beruf seit jeher identifiziere zeige die Tatsache, dass die Jubilarin parallel zur täglichen Arbeit eine Weiterbildung zur Staatlich anerkannten Erzieherin an der Kasseler Fachschule für Pädagogik zwischen den Jahren 1996 und 1998 erfolgreich absolviert habe. „Das verdient wirklichen Respekt“, lobte Klaus Gier. Überaus respektabel sei auch das, was sie während der vergangenen 40 Dienstjahre geleistet habe. „Mit sehr vielen Kindern zu arbeiten bedeutet natürlich auch mit unterschiedlichen Charakteren zurecht zu kommen, was sicherlich nicht immer einfach ist.“

Ihre Werbung auf EDR


Während der zurückliegenden Jahrzehnte habe sie sich den Respekt und Anerkennung der ihr anvertrauten Kinder, von Eltern und den Kolleginnen erarbeitet. „Dafür danke ich ganz herzlich auch im Namen der gemeindlichen Gremien“, sagte der Rathauschef. Zu den Gratulanten zählte Stephanie Freiburger vom DRK Kreisverband Bad Wildungen, dem Träger der Einrichtung, Personalratsvorsitzende Petra Jacobs, Kitaleiterin Ilona Schäfer sowie die Mitarbeiterinnen der Betreuungseinrichtung.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.