Der Sauerland Stern wird fit für die Zukunft gemacht

Peer Höhle seit 1. Januar Hoteldirektor für den operativen Bereich

Willingen(od). Wenn man durch Willingen fährt hält man vergeblich Ausschau nach dem 524 Zimmer Hotel. Der Sauerland Stern fügt harmonisch und unauffällig in den Ferienort im Upland ein. Mit 160.000 Übernachtungen im Jahr erreicht der Sauerland Stern ein Auslastung von fast 70%. Dazu kommen noch 40 Tagungsräume, der größte Raum kann bis zu 1.800 Personen aufnehmen. Um ein Hotel dieser Größe für Gäste und Geschäftskunden attraktiv zu halten, werden jedes Jahr rund 1,5 Millionen Euro investiert.

So erhält der Sauerland Stern nicht nur ein „Facelifting“ , wie z.B. eine Neugestaltung der Rezeption, es wird auch in Energieeffizienz und Nachhaltigkeit investiert: Induktionsherde, die nur noch die Hälfte Strom brauchen, eine Bandspülmaschine, die im Vergleich zum Vorgängermodell nur 20 Prozent Energie, 15 Prozent Wasser und 10 Prozent Spülmittel benötigt. Der geschäftsführende Gesellschafter Heinrich Will ist seit Anfang beim Sauerland Stern dabei. „Am Anfang hatten wir erhebliche Widerstände zu spüren bekommen,“ sagte Will.

„ Nicht von der Kommune und der Politik, die hat uns sehr unterstützt, es waren die Willingen Betriebe, die gegen den Bau des Sterns waren, doch schon bald hatte man auch in Willingen erkannt, dass alle vom Sauerland Stern profitieren,“ ergänzt Heinrich Will. Zuständig für Finanz- und Rechnungswesen, Personal und Technik ist Katja Kremser-Stuhldreier. Nur noch 10 bis 15 Prozent des Umsatzes kämen vom „Gast mit Geselligkeitsschwerpunkt“. Zwei Drittel sind heute dem Bereich Business und Tagungen sowie dem Familientourismus vor allem aus den Niederlanden zu zuordnen. 165 Mitarbeiter halten das Hotel am Laufen, dazu kommen 70 Aushilfen und bei Bedarf weitere Kräfte. Nur so ist es möglich, zum Beispiel beim „Spring Festival“ 3.300 Mittagessen, komplette Menüs, zu stemmen. Aber auch der Sauerland Stern hat Probleme qualifiziertes Personal zu rekrutieren. Peer Höhle, seit 1. Januar Hoteldirektor für den operativen Bereich, also zuständig für Rezeption, Service, Housekeeping, Küche, Speisen und Getränke sowie Verkauf :“ Dabei hat Willingen das ganze Jahr Saison inzwischen. Das ist ideal für Kräfte mit Kindern, man muss nicht mehr je nach Saison den Standort wechseln.“

Werbung auf EDR

Zur Person
Peer Höhle ist gebürtiger Willinger. Nach einer Ausbildung zum Hotelfachmann bei der Steigenberger-Gruppe aus Düsseldorf arbeitete Höhle dort im Business-Bereich. Nach einer Station bei den RIMC Hotels wechselte Peer Höhle 2002 in des Außendienst des Sauerland Stern, Schwerpunkt Firmenkunden Akquise. Nach vier Jahren wechselte Peer Höhle in das Veranstaltungsmanagement im Tagungsbereich und stieg 2017 zum stellvertretender Hoteldirektor auf. Seit dem 1. Januar ist Peer Höhle Hoteldirektor für den operativen Bereich.

One Thought to “Der Sauerland Stern wird fit für die Zukunft gemacht”

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.