Frischer Wind für Europa

Junge Union Hessen gratuliert Sven Simon

Alsfeld(pm). Die CDU Hessen hat auf ihrem Landesparteitag in Alsfeld die Landesliste für die Europawahl am 26. Mai beschlossen. „Wir gratulieren Prof. Dr. Sven Simon herzlich zum ersten Platz auf der Landesliste und freuen uns auf den gemeinsamen Wahlkampf mit ihm als Spitzenkandidat“, sagt Dr. Stefan Heck, Landesvorsitzender der Jungen Union Hessen, anlässlich des Parteitags. „Prof. Dr. Sven Simon ist ein ausgesprochen kompetenter sowie profilierter Europapolitiker und setzt sich für die Interessen der jungen Generation ein“, so Heck weiter.

Auch die beiden Kandidaten aus den Reihen Jungen Union Hessen zur Europawahl sind mit guten Plätzen auf der Landesliste berücksichtigt. „Die junge Generation braucht Europa und Europa braucht die junge Generation. Daher begrüßen wir, dass die Verjüngung auf der Liste konsequent vollzogen wurde und mit Akop Voskanian und Theresa Neumann die Kandidaten der Jungen Union auf den Plätzen zehn und elf gewählt wurden“, erklärt der JU-Landesvorsitzende.

Werbung auf EDR

„Die CDU spricht nicht nur in Sonntagsreden von der Zukunft der jungen Generation in Europa, sondern gibt auch jungen Kandidaten eine Chance”, sagt Akop Voskanian, Referent für Europa, Justiz und Integration der Jungen Union Hessen. „Politik ist Kontaktsport. Menschen bewegen Menschen zur Abgabe ihrer Stimme bei der Wahl. Unser Ziel ist es daher bis zum 26. Mai auf den Straßen, Plätzen und direkt an den Haustüren mit den Wählerinnen und Wählern ins Gespräch zu kommen, für unsere Ideen für Europa zu werben und die Wahlbeteiligung zu steigern“, so Voskanian weiter.

Neben der Listenaufstellung nutzte die CDU Hessen einen an den Landesparteitag anschließenden Landesausschuss für eine Analyse der Wahlergebnisse der Hessischen Landtagswahl. Bereits im vergangenen Jahr wies die Junge Union auf Versäumnisse im Wahlkampf hin und forderte Anpassungen. „Ergebnisse wie das der letzten Landtagswahl stellen uns nicht zufrieden. Unser Anspruch ist es, die CDU zur modernen Volkspartei weiterzuentwickeln, die CDU-Handschrift wieder sichtbar zu machen und Wahlen mit über 35 Prozent zu gewinnen“, formuliert Heck den Anspruch der Jungen Union. „Deshalb haben wir sehr begrüßt, dass heute eine offene und ehrliche Aussprache zum Wahlergebnis stattgefunden hat. Diskussion wie diese legen den Grundstein für eine Rückkehr zu guten Wahlergebnissen“, so Heck weiter.

Abschließend bedankt sich Dr. Stefan Heck im Namen der gesamten Jungen Union Hessen beim bisherigen Europaabgeordneten Thomas Mann für dessen große Verdienste für die europäische Idee, die Menschenrechte und nicht zuletzt die gesamte Unionsfamilie. „Thomas Mann ist nicht nur ein leidenschaftlicher Europäer, sondern seit 2002 auch Träger des Bundesverdienstkreuzes. Er ist ein großer Unterstützer und wichtiger Gesprächspartner der Jungen Union. Hierfür sind wir ausgesprochen dankbar und hoffen weiterhin auf seine Expertise zurückgreifen zu können“, sagt der JU-Landesvorsitzende.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.