Europäische Union fördert die Region Diemelsee-Nordwaldeck mit 1,4 Mio. EURO

Volkmarsen(pm). Die LEADER-Region Diemelsee-Nordwaldeck wurde im Jahr 2014 als LEADER-Region anerkannt, die ersten Projekte konnten bereits im Oktober 2015 bewilligt bzw. umgesetzt werden, welche bereits in der ersten Sitzung des regionalen Entscheidungsgremiums, der sogenannten „LEADER-Kommission“ beschlossen wurden. Die LEADER-Kommission besteht aus insgesamt 15 Mitgliedern, welche sich aus den unterschiedlichen Vereinen, Verbänden und Kommunen der Region zusammensetzt, u.a. der Kreishandwerkerschaft, der Kirchenkreis Twiste-Eisenberg oder der NABU Waldeck-Frankenberg. Dieses Gremium hat sich seit seiner Gründung bereits 15mal getroffen. Insgesamt wurden 38 Projekte zur Förderung empfohlen, dahinter verbirgt sich eine Fördersumme von ca. 1,362 Mio. Euro, bei einer Gesamtinvestition von ca. 3,115 Mio. EURO.


Mit dem Ablauf der ersten 3 ½ Jahre der Förderphase kann festgehalten werden, dass durch den LEADER-Ansatz 27 kommunale bzw. regionsübergreifende Projekte gefördert wurden. Hervorzuheben sind ist die Einrichtung einer Herberge im Kloster Flechtdorf (Fördersumme ca. 154.000 EURO), die Einrichtung eines kostenfreien WLAN Zugangs am Twistesee (Fördersumme ca. 69.000 EURO) oder die Aufwertung des Diemelradweges (Fördersumme: ca. 21.600 €). Des Weiteren wurden 11 private Projekte gefördert, in neun Fällen handelte es sich um Förderung von Unternehmen, häufig in Verbindung mit der Schaffung von einem oder mehreren Arbeitsplätzen. Zum Beginn neuen Jahres lohnt sich besonders der Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 10 Projekte mit einer Gesamtfördersumme von 565.801 € durch die LEADER-Kommission zur Förderung empfohlen. Mit der Umsetzung dieser Projekte wird eine Gesamtinvestition von knapp 1,0 Millionen € ausgelöst, welche ebenfalls zu einer Stärkung regionaler Unternehmen beiträgt. Bereits zum Jahresbeginn wurde die Schaffung von neuen Freizeitmöglichkeiten für Kinder- und Jugendliche durch ein Multifunktionssportfeld in Willingen befürwortet, ebenso die touristische Aufwertung der Bad Arolser Innenstadt durch ein neues Fußgängerleitsystem und ein bronzenes Stadtmodell sowie eine neue Obstpresse für die Grenzland-Kelterei Nieder-Schleidern. Im Dezember 2018 konnten weitere fünf Projekte bewilligt werden, u.a. die Förderung der Freilichtbühne in Twiste (Fördersumme: 200.000 €) oder die Entwicklung eines digitalen und präventiv ausgerichteten Gesundheitsnetzwerkes für die Gemeinden Diemelsee und Willingen (Fördersumme: 54.850,00 €).

374 000 Euro aus dem LEADER-Programm fließen in die Kommunen Volkmarsen, Diemelsee, Willingen und Twistetal. Die Europäische Union und das Land Hessen fördern mit diesem Geld die Projekte, die die LEADER-Kommission Diemelsee-Nordwaldeck vorbereitet und beschlossen hat. Für die Übergabe gestern Nachmittag wurde die Kugelsburg ausgewählt, die als Wahrzeichen von Volkmarsen mithilfe von Leader-Mitteln saniert und als Attraktion in der Fremdenverkehrsregion Waldeck-Frankenberg hergerichtet werden soll, so Bürgermeister Hartmut Linnekugel. Für eine Machbarkeitstudie (53 000 Euro) stehen 29 500 Zuschuss bereit.

Werbung auf EDR

Mit 200 000 Euro bekommt die Freilichtbühne Twiste den größten Förderbetrag, insgesamt 335 000 Euro sind für die barrierefreie Gestaltung der 1978 gebauten Bühne und die Modernisierung geplant. „Für Twistetal ist die Bühne ein Alleinstellungsmerkmal“, sagt Bürgermeister Stefan Dittmann. Für den Ausbau des Gesundheitsnetzwerks PORT Willingen Diemelsee stehen rund 55 000 Euro bereit, bei einer Investition von 120 000 Euro. Die sollen in den Ausbau der Versorgung durch verschiedene Heilberufe, wie Ärzte, Pfleger, Therapeuten und Apotheker, das Case-Management (etwa bei Mehrfach-Erkrankungen), Telemedizin, Vernetzung und die Prävention sowie die Einstellung einer Gesundheitsmanagerin gesteckt werden. Das Projekt wird zusätzlich von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert, so Geschäftsführerin Katharina Kappelhoff. In Willingen wird das Besucherbergwerk Grube Christine durch ein Spalthaus ergänzt, in dem die Werkzeuge aus dem Schieferbergwerk ausgestellt werden. Die Investition von 130 000 Euro wird mit 60 500 Euro gefördert. In Usseln soll die Investition in einen Milchpfad für 63 000 Euro mit 29 000 Euro gefördert werden. Bauernmolkerei, weitere Unternehmen und die Gemeinde sind beteiligt.

Der Vorsitzender der LEADER-Region Volker Becker, Bürgermeister von Diemelsee bedankte sich bei allen Akteure, besonders aber beim Fachdienst des Landkreies sowie beim dem Planungsbüro Bioline, Dalwigksthal für die schnelle und kompetente Unterstützung bei den Förderanträgen. Die Förderbescheide wurden von Walter Rinklin vom Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung beim Landkreis bei der Veranstaltung auf der Kugelsburg in Volkmarsen übergeben.

Info:

Seit 2014 sind 38 LEADER-Vorhaben in der Region Diemelsee-Nordwaldeck mit einem Umfang von 3,1 Millionen Euro mit 1,36 Millionen Euro von EU und Land gefördert worden. 2018 waren es allein zehn (Investition: 990 000 Euro, Förderung: 566 000 Euro) . In Rhoden wurden drei Ferienwohnungen (350 000 Euro) in einem diemelsächsischen Bauernhaus mit 75 000 Euro gefördert. Drei Kleinstunternehmen bekamen 225 000 Euro (Investition: 715 000 Euro) für die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Für weitere regionale Projekte stehen auch nach Ablauf der Leader-Förderung in zwei Jahren öffentliche Gelder zur Verfügung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.