Management von FFH-Mähwiesen durch Reintegration von Weidetieren

Wie Weidetiere die Biodiversität fördern Bad Wildungen(pm). Eine überwältigende Resonanz erfuhr die Kooperationsveranstaltung von dem Landschaftspflegeverband Waldeck-Frankenberg e.V. und Nationalpark Kellerwald-Edersee. Der renommierte und europaweit forschende Beweidungsexperte Dr. Alois Kapfer vom Verein Naturnahe Weidelandschaften e.V. berichtete eindrucksvoll über das Management von FFH-Mähwiesen durch Reintegration von Weidetieren. Vor dem Hintergrund eines jahrhundertelangen Wirkens von Weidetieren in der Landschaft und die damit einhergehende Artenvielfalt in Mitteleuropa, spannte er den Bogen von der Koevolution von Pflanzen und Pflanzenfressern über die Dreifelderwirtschaft, dem Hohen Mittelalter bis zum 18 Jahrhundert, einem Zeitalter mit maximaler Biodiversität,…

Weiter lesen