Mutmaßliche BetrĂŒger in Frankenberg unterwegs

Frankenberg(pm). Die Stadt Frankenberg (Eder) warnt aktuell vor mutmaßlichen BetrĂŒgern, die sich an der HaustĂŒre als stĂ€dtische Angestellte ausgeben und vermeintliche Grabmal-Versicherungen abschließen wollen. Erste FĂ€lle sind der Verwaltung aus der Kernstadt berichtet worden. Es sind derzeit keine Mitarbeiter der Stadt Frankenberg von TĂŒr zu TĂŒr unterwegs, es besteht auch von Seiten der Stadt keine Notwendigkeit, eine derartige Versicherung abzuschließen. Im Verdachtsfall und bei Zweifeln empfiehlt die Stadtverwaltung, sich mit der Friedhofsverwaltung in Verbindung zu setzen, oder auch die Polizei einzuschalten. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit der am letzten Samstag…

Weiter lesen

Jetzt mit Winterreifen sicherer fahren

Reifenwechsel vermeidet Hakeleien mit der Kfz‑Versicherung Waldeck-Sachsenhausen(pm). Trotz goldener Herbsttage naht der Winter und mit ihm verschlechtern sich die Straßen- und SichtverhĂ€ltnisse. Ein besonderes Augenmerk vieler Autofahrer sollte daher jetzt der Bereifung gelten. Denn es ist erwiesen, dass Winterreifen bei niedrigen Temperaturen sowie bei Matsch und Schnee eine bessere Bodenhaftung von Fahrzeugen garantieren als Sommerreifen. Kein Wunder also, dass sie auch beim Versicherungsschutz eine Rolle spielen: „Nicht nur die Straßenverkehrsordnung, auch die Kfz-Versicherer legen bei winterlichen VerhĂ€ltnissen Wert auf eine angemessene AusrĂŒstung“, informiert Stefan Ginder, Sprecher des Bezirks Kassel im…

Weiter lesen

BerufsanfĂ€nger: Altersvorsorge frĂŒhzeitig anpacken

Waldeck-Sachsenhausen(pm). Viele junge Erwachsene beginnen in diesen Wochen ihre Berufsausbildung und stehen damit auch vor der Frage der richtigen Altersvorsorge. Dabei lautet die Devise: „Optionen offen halten“, sagt Stefan Ginder, Sprecher des Bezirks Kassel im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK). „Die spĂ€tere Rente ist zwar fĂŒr einen 16- bis 25-JĂ€hrigen noch sehr weit hin, es lohnt sich aber trotzdem etwas aufzubauen.“ Drei Tipps sollten junge Erwachsene beherzigen: Erster Tipp: ZunĂ€chst ist eine BerufsunfĂ€higkeitsversicherung (BU) viel wichtiger als ‚Geld fĂŒr spĂ€ter’, da die gesetzliche Sozialversicherung in den ersten Jahren nur dann eine…

Weiter lesen

Wie mehr Versicherungsschutz weniger kostet:Vergleich zwischen Teil- und Vollkasko lohnt

Kfz-Versicherungen fĂŒr Cabrios Waldeck-Sachsenhausen(pm). Die Tage sind lang, die Sonne lockt. Vor Cabrio-Ausfahrten sollte jetzt die Versicherung kritisch geprĂŒft werden. „Da die meisten Cabrio-Fahrer bei 20-30 Prozent-Klassen eingestuft sind, lohnt die Vollkasko-Versicherung eher als die Teilkasko. Das Erstaunliche dabei ist, dass die Vollkasko hĂ€ufig bei einem umfassenderen Schutz weniger kostet als eine Teilkasko-Versicherung,“ informiert Stefan Ginder, Sprecher des Bezirks Kassel im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK). Deshalb der Praxis-Tipp an alle Cabrio-Fahrer: Unbedingt den Unterschied kalkulieren lassen, auch wenn man erst 40 oder 30 Prozent Beitrag zahlt. Denn oft kostet die…

Weiter lesen

Schwarz-GrĂŒne Landesregierung lĂ€sst Feuerwehrleute im Stich

Versicherungsschutz bei tödlichen UnfĂ€llen und fĂŒr dauerhaft schwerstverletzte EinsatzkrĂ€fte schaffen Neukrichen(pm). AnlĂ€sslich der Entscheidung der Hessischen Landesregierung, den von den Unfallkassen vorgeschlagenen verbesserten Versicherungsschutz von Feuerwehrleuten bei tödlichen UnfĂ€llen und dauerhaft Schwerverletzten zu verweigern, erklĂ€rt Wiebke Knell, MdL: „Die Entscheidung von Sozialminister Kai Klose (GrĂŒne), den verbesserten Versicherungsschutz bei tödlichen UnfĂ€llen und fĂŒr dauerhaft schwerstverletzte EinsatzkrĂ€fte zu verweigern, ist unerhört. Unverheiratete Partner von Feuerwehrleuten sind im Ernstfall nicht abgesichert, erhalten als Hinterbliebene keine EntschĂ€digungszahlungen. Die Landesregierung muss diese krasse Fehlentscheidung korrigieren. Leider hat auch der fĂŒr die Feuerwehren zustĂ€ndige Innenminister…

Weiter lesen