Schwerbehinderte: Betriebe müssen bis 31. März Daten melden

Wichtige Frist fĂĽr Unternehmen Korbach(pm). Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fĂĽnf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Diese Arbeitgeber mĂĽssen der Agentur fĂĽr Arbeit bis spätestens 31. März 2023 ihre Beschäftigungsdaten anzeigen. Dies gilt auch fĂĽr Unternehmen, die im laufenden Jahr von Kurzarbeit betroffen waren. Um die Anzeige zu erstellen, können Arbeitgeber die kostenfreie Software IW-Elan nutzen. Diese steht auf der Homepage www.iw-elan.de unter der Rubrik „Download“ zur VerfĂĽgung oder kann als CD-ROM unter der Rubrik „Service“ bestellt werden. Seit dem Anzeigejahr 2021 ist die…

Weiter lesen

Unternehmen und Beschäftigte brauchen umgehend Entlastungen

Berlin(pm). Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat ein Sofortprogramm vorgelegt, das Unternehmen und Beschäftigte entlasten und die allgemeinen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verbessern soll. Das Programm wurde am Donnerstag dieser Woche im Deutschen Bundestag debattiert und von den Koalitionsfraktionen abgelehnt. Die Wirtschaft in Deutschland hatte schon einfachere Zeiten: Erst Corona, nun der Russland-Ukraine-Krieg. Zudem eingeschränkte Geschäftstätigkeiten, hohe Energiepreise, Lieferschwierigkeiten,  Rohstoffknappheiten oder Personalengpässe. Auch im alltäglichen Leben: Ob an der Zapfsäule, bei der Strom- und Heizrechnung oder beim Einkauf im Supermarkt. Von Monat zu Monat werden die Wirtschaftszahlen und auch die Stimmung in Wirtschaft und Gesellschaft…

Weiter lesen

STADTRADELN-Angebote auch fĂĽr Unternehmen in Frankenberg und in der Region

Frankenberg(pm). Rund die Hälfte der Kommunen in Waldeck-Frankenberg nimmt in diesem Jahr bei der Aktion STADTRADELN teil. FĂĽr Frankenberg und die meisten anderen beginnt der dreiwöchige Aktionszeitraum am 13. Juni. In diesem Zusammenhang weist die Stadt Frankenberg die Unternehmen der Region auf ein Angebot der Landesinitiative bike+business hin. Die Landesinitiative unterstĂĽtzt hessische Unternehmen dieses Jahr bei der DurchfĂĽhrung der Aktion STADTRADELN. DafĂĽr stellt bike+business den Unternehmen verschiedene Materialien fĂĽr die DurchfĂĽhrung und die Bewerbung der Aktion bereit. Unter www.bikeandbusiness.de/stadtradeln gibt es einen Leitfaden sowie praktische Materialien, die extra auf Unternehmen…

Weiter lesen

Zusammen stark sein

Hamburg(pm). Frauen, die ein Unternehmen grĂĽnden, sind häufig groĂźen Herausforderungen ausgesetzt, welche sie zu bewältigen haben. Sie mĂĽssen ihre Leistung in der Firma erbringen und haben oft nebenbei noch eine Familie mit Kindern zu versorgen. Hat sich das Geschäft etabliert, ist eine gute Vernetzung hilfreich, um neue Kunden zu gewinnen, das bestehende Sortiment zu erweitern oder ergänzende Dienstleistungen anzubieten. Damit das ganze Vorhaben gelingt und jede Neuchefin davon profitiert, grĂĽnden Inhaberinnen in einigen Kommunen einen Verein als Netzwerk. In den Regularien hat der Zusammenhalt einen hohen Stellenwert und die Mitgliedsfrauen…

Weiter lesen

Unternehmensbefragung zur Zukunft des Wirtschaftsstandortes Frankenberg

Frankenberg(pm). Die Frankenberger Stadtverordnetenversammlung hatte die Verwaltung 2020 mit der Erstellung eines Konzepts zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes beauftragt. Dabei soll es um die Zukunftsfähigkeit des Standortes Frankenberg gehen in Bereichen wie Infrastruktur, zukĂĽnftige Gewerbeflächenentwicklung, Fachkräfte und Arbeitsmarkt, Branchenmix, Gesundheit und Tourismus. Auch eine Unternehmensbefragung ist geplant. Gemeinsam mit dem beauftragten PlanungsbĂĽro Lennardt und Birner GmbH hat die Stadt bereits mit der eingehenden Analyse des Wirtschaftsstandortes begonnen. Ziel des Prozesses ist es, die wichtigsten Handlungsfelder zu identifizieren und mit geeigneten MaĂźnahmen die (wirtschaftliche) Zukunftsfähigkeit der Stadt langfristig zu sichern. Dabei flieĂźen…

Weiter lesen