Kritik des Bundesrechnungshofes nutzen – ÖPNV richtig und mutig reformieren

SaarbrĂĽcken(pm/od). Der Bundesrechnungshof (BRH) fordert den Bund auf, ein neues Ă–PNV-Gesetz zu schaffen, um die Finanzierungsströme transparenter zu machen. Ralf Damde, Vize-Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates DB Regio Schiene/Bus, sieht seitens des BRH zum einen eine berechtige Kritik – zum anderen eine echte Chance fĂĽr die Reformierung des Ă–PNV mit FederfĂĽhrung bei Bundesverkehrsminister Wissing. Die Sondersitzung der Verkehrsministerkonferenz sollte nach Meinung Damdes nicht wiederholt alle Erkenntnisse vorhandener Defizite untermauen – sondern endlich mal das Umsetzungsdefizit angehen und ins Tun kommen! Dazu gehören fĂĽr Damde drei Grundsätze. Erstens, mehr Kunden also mehr Ă–PNV-Nutzer; zweitens,…

Weiter lesen