Lahn-Eder-Radweg bald ohne LĂĽcke

Burgwald erhält Zuschuss fĂĽr Ausbau Wiesbaden(pm). Mit rund 71.000 Euro unterstĂĽtzt das Land die Gemeinde Burgwald beim LĂĽckenschluss des Lahn-Eder Radweges. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben fĂĽr das Projekt belaufen sich auf rund 113.000 Euro. Zwischen Burgwald und Wiesenfeld weist der Lahn-Eder-Radweg eine nicht ausgebaute LĂĽcke auf. Dieser rund 650 Meter lange Abschnitt soll jetzt asphaltiert und drei Meter breit ausgebaut werden. Der Lahn-Eder-Radweg dient der Naherholung und wird touristisch genutzt, unter anderem als Verbindung der Radfernwege Eder-Radweg und Lahntal-Radweg. Die…

Weiter lesen

Sattelzug durchbricht Brückengeländer und landet teilweise in der Lahn

Cölbe/LandestraĂźe 3089(ots). Ein spektakulärer Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag, 4. Juli auf der LandesstraĂźe 3089 kurz hinter Cölbe. Der Fahrer eines Sattelzuges erlitt glĂĽcklicherweise nur leichte Verletzungen. Der 61-Jährige aus dem Neckar-Odenwald-Kreis fuhr gegen 14.20 Uhr auf der Kasseler StraĂźe in Cölbe in Richtung Wehrda. Kurz hinter dem Ortsausgang geriet der Brummi-Fahrer eigenen Angaben zufolge mit einem Reifen gegen einen Bordstein. Der 61-Jährige verlor die Kontrolle ĂĽber seinen 40-Tonner, kam nach links von der StraĂźe ab, durchbrach ein BrĂĽckengeländer und stĂĽrzte mehrere Meter in die Tiefe. Letztendlich landete der Sattelzug…

Weiter lesen

Mehr Naturerlebnis an der Lahn

NaturschĂĽtzer legen Ideen fĂĽr zukunftsweisendes Lahnkonzept vor Wetzlar(pm). „Ambitionierte, konkrete und messbare Ziele“ fordert der NABU-Landesvorsitzende Gerhard Eppler vom LiLa-Living Lahn-Projekt ein. In Zusammenarbeit mit dem BUND und der Hessischen Gesellschaft fĂĽr Ornithologie und Naturschutz (HGON) schlagen die NaturschĂĽtzer zwölf „Zielarten“ fĂĽr das geplante Lahnkonzept vor. Dieses soll bis 2025 erarbeitet werden. Die ausgewählten Tierarten sind attraktiv, bekannt, leicht bestimmbar und können gleichzeitig als „Indikatorarten“ die gute Qualität auentypischer Lebensräume anzeigen. So steht der Eisvogel fĂĽr Steilufer, der Flussregenpfeifer fĂĽr Kiesinseln, das Blaukehlchen fĂĽr Ufer-Röhricht und der Pirol fĂĽr Auwälder.…

Weiter lesen