Kultur-Förderkreis Allendorf (Eder) e.V.: Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Allendorf(Friedhelm Pfuhl). Die Jahreshauptversammlung des Kultur-Förderkreises Allendorf (Eder) fand in diesem Jahr Corona bedingt im Bürgerhaus Allendorf statt, leider ohne das beliebte „Owe-Plätze-Essen“. Der 1. Vorsitzende Oliver Truß begrüßte die anwesenden Mitglieder und freute sich über die große Resonanz. Er bedankte sich bei allen für die gute Zusammenarbeit, welche trotz der pandemiebedingten Einschränkungen über das Jahr hinweg möglich waren. In seinem Rückblick ging Truß auf die Aktivitäten des letzten Jahres ein. Der Kultur-Förderkreis Allendorf e.V. (gegründet 1975) kümmert sich um den Erhalt und die Nutzung der im Jahr 1496 gebauten Alten Kirche und des Museums am Brunnenplatz.

Werbung

Im Museum wurden Teile der Infotafeln auf den neusten Stand gebracht. Besucher können sich nun anhand der Infotafeln über die Geschichte Allendorfs informieren. Dabei steht im besonderen Fokus die Industrialisierung sowie der kurze Goldrausch und die Gewinnung von Mineralwasser an der Edergoldquelle. Der in Allendorf früher ansässigen jüdischen Familie Reis wird künftig auf einer Tafel „Jüdisches Leben in Allendorf“ gedacht werden.
Bürgermeister Claus Junghenn informierte die Versammlung über die geplanten Renovierungsarbeiten an der Alten Kirche. Hier ist mit einem Kostenaufwand von rund 500.000 Euro die Erneuerung des Dachstuhls geplant. Weitere notwendige Arbeiten betreffen die Außenwände sowie den Innenbereich. Junghenn betonte, dass die Gemeinde das älteste Gebäude im Dorf erhalten will. Nach Bewilligung der beantragten Zuschüsse soll im Jahr 2022 mit den Arbeiten begonnen werden.

Werbung
Unterstützen Sie Eder-Dampfradio  Danke


Neben Ehrungen waren die Neuwahlen zum Vorstand wesentlicher Punkt der Veranstaltung. Als Wahlleiter fungierte Claus Junghenn. In geheimer Wahl einstimmig wiedergewählt wurde Oliver Truß, der seine zweite Wahlperiode antritt. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Gertraud Beier und als Schatzmeister wurde Friedhelm Pfuhl wiedergewählt. Anstelle von Inge Strecke, die nicht mehr kandidierte, wurde Tanja Mankel-Truß zur Schriftführerin gewählt. Der Vorstand wird vervollständigt durch die Beisitzerinnen Edda Jonas, Inge Strecke und Mirjam Werner. Als Kassenprüfer wurde der anwesende Ehrenvorsitzende Artur Binz sowie Alexander Heß gewählt. Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde die Sitzung coronakonform bei einem kleinen Snack und guten Gesprächen fortgesetzt. Führungen in der Alten Kirche und im Museum sind nach telefonischer Rücksprache unter 06452-2129920 möglich. Auch Personen, die Interesse an einer Mitgliedschaft haben, können sich gerne melden, betonte Oliver Truß am Schluss der Veranstaltung.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.