Ravensburg setzt sich für die Ortsdurchfahrt in Bottendorf ein

Burgwald/Bottendorf(r.) Die Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg (CDU) setzt sich für eine schnelle Sanierung der Ortsdurchfahrt (B252) in Bottendorf ein: „Ich habe die aus meiner Sicht berechtigten Bedenken der Bürgerinnen und Bürger aus Bottendorf zum Anlass genommen, um mich im Wirtschaftsministerium für eine schnelle Sanierung der Straße einzusetzen. Wenn zu der ohnehin hohen Verkehrsbelastung auch noch ein schlechter Straßenzustand hinzukommt wie hier in Bottendorf, dann kann ich die Beschwerden der Anwohner gut nachvollziehen“, betont die Abgeordnete.

Werbung

In einem Antwortschreiben teilt jetzt der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir mit, dass die Straßenerneuerung wegen umfangreicher Vorarbeiten erst im Jahr 2022 ausgeführt werden könne. Aufgrund der Schäden in der Straße wird vermutet, dass eine Deckenerneuerung nicht ausreicht und eine grundhafte Erneuerung vorgesehen werden müsse. Diese erfordert eine umfangreiche Prüfung des Untergrundes und des Straßenaufbaus. Hinzu komme die Abstimmung mit den Versorgungsunternehmen und der Gemeinde, ob im Zuge der Untergrundarbeiten an der Straße auch neue Versorgungsleitungen verlegt oder erneuert werden müssen. Erst wenn der Maßnahmenumfang feststehe, könne die Maßnahme für die Bauunternehmen ausgeschrieben werden. Deshalb bittet der Minister um Verständnis, dass die Straßenbauerneuerung der Ortsdurchfahrt erst in 2022 erfolgen könne. Trotzdem dürfen die Bottendorfer Bürgerinnen und Bürger bereits im kommenden Jahr auf eine Verbesserung der Situation hoffen, da Hessen Mobil im Rahmen der für 2021 vorgesehenen Straßenbauarbeiten zwischen Bottendorf und Ernsthausen auch die wesentlichen Schadstellen innerhalb der Ortsdurchfahrt Bottendorf beseitigen wird, teilt die Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg mit.

Werbung

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.