Staudenbörse an der Wewelsburg

Die Kräuterbeete im Burggarten der Wewelsburg. Foto: André Heinermann, Kreismuseum Wewelsburg
Reading Time: < 1 minute

Führung durch den Kräutergarten der Jesuiten

Kreis Paderborn(krpb). Der Frühling kommt, und auch Gärtner haben viel vor bei dem Wetter. Den anstehenden Frühjahrsputz in den Gärten nimmt auch das Kreismuseum Wewelsburg zum Anlass, erstmalig am Sonntag, den 28. April von 11 Uhr bis 17 Uhr eine Staudenbörse am Burgvorplatz anzubieten. Pflanzenliebhaber können ihre eigenen Gartenpflanzen tauschen oder zum Tausch zur Verfügung stellen. Für alle Kräuterfans bieten die Museumspädagoginnen um 13.00 und 15.30 Uhr kostenlose Führungen durch den Kräutergarten der Jesuiten an.

Weltweit tauschten die Ordensmänner im 17. und 18. Jahrhundert ihr Wissen aus. Auch die westfälischen Pharmazeuten aus Münster und Büren hielten engen Briefkontakt. Anhand einer Parallelquelle aus dem Staatsarchiv Münster rekonstruierten Mitarbeiter des Kreismuseum Wewelsburg in acht Kräuterbeeten den „Wurzgarten“ des Jesuitenkollegs Büren. Pflanzlisten des Jesuitengartens Münster waren die Grundlage für diese exemplarische Bepflanzung.

Werbung

Wer sich an der Staudenbörse beteiligen möchte, bringt seine Pflanzen in geeigneten Behältnissen mit. Die Pflanzen sollten beschriftet oder mit einem Foto versehen sein. Eilige können die Pflanzen einfach abgeben. Wer möchte, kann natürlich auch fachsimpeln mit Gartenfreunden und die eigenen Schätze selbst anpreisen. Wer nicht tauschen will, kann gegen eine kleine Spende auch Pflanzen erwerben. Tische werden gestellt und für das leibliche Wohl ist gesorgt. In diesem Jahr wird der Erlös für das neue Gerätehaus der Feuerwehr Wewelsburg gespendet. Bei Starkregen muss die Staudenbörse ausfallen. Kommerzielle Ware darf nicht angeboten werden.

Related posts

Leave a Comment