Rotary Club Korbach-Bad Arolsen beim Mittelalterlichen Markt

Grafik: Rotary Club

Korbach/Bad Arolsen(nh). Wie bereits in den vergangen Jahren, wird sich der  Rotary Club Korbach-Bad Arolsen auch diesmal wieder beim Mittelalterlichen Markt in der Kreis- und Hansestadt mit einem eigenen Stand beteiligen. Ziel der Rotarier ist es, auf den weltweiten Kampf gegen Kinderlähmung aufmerksam zu machen und Mittel für das rotarische Programm „End Polio“ einzusammeln. „Polio galt bereits als weitgehend besiegte Krankheit, doch müssen wir die Erfahrung machen, dass sie in den Kriegs- und Krisengebieten wie Afghanistan oder Pakistan wieder auf dem Vormarsch ist, weil dort keine ausreichende Vorsorge geboten werden kann“, berichtet Rotary  Präsident Alfred Dertinger (Korbach). Selbst in der Ukraine seien erneute Polio-Erkrankungen registriert worden. Es bestehe zudem die Gefahr, dass sich die Krankheit infolge der weltweiten Migrationsbewegungen wieder ausbreite.

Mit einer symbolischen Schluckimpfung wollen die Rotarier aus Korbach und Bad Arolsen auf ihr Anliegen aufmerksam machen. „Der mit Calvados beträufelte Zuckerwürfel, bzw. eine alkoholfreie Variante für Kinder, ist eine Erfindung unseres Clubs, die wegen des großen Erfolgs mittlerweile von allen nordhessischen Clubs übernommen wurde“, so Vorstandsmitglied Karl-Heinz Keudel. Auch mit der Neuauflage einer historischen Waldeck- Karte möchten die Rotarier Geld für ihre Projekte sammeln. Nachdem in den vergangenen Jahren die auf Vorbildern des Kartographen Justus Moers basierende Waldeck-Karte von Ortelius verkauft wurde, gibt es in diesem Jahr einen hochwertigen Nachdruck der Waldeck-Karte des Korbacher Konrektors Jeremias Nicolai (1692 – 1758). Das Original wurde 1733 in Nürnberg gedruckt und erlebte viele Neuauflagen. Dank des Einsatzes damals neu entwickelter Messinstrumente kann die Nicolai-Karte für sich in Anspruch nehmen, die erste maßstabsgerechte kartographische Darstellung des Waldecker Landes zu sein. Die Rotarier bieten die Karte, versehen mit einer Erläuterung, in zwei Größen an: 50 x 60 cm zum Preis von 25 Euro sowie eine auf ca. 37 x 32 cm verkleinerte Variante für 15 Euro. Die Einnahmen fließen ohne Abzüge in humanitäre Hilfsprojekte, vor allem sollen sie natürlich wieder dem Kampf gegen die Kinderlähmung dienen.

Related posts

Leave a Comment