Vernetzung und Digitalisierung bleiben die Herausforderungen im Fleischerhandwerk

Symbolbild

Das Motto der diesjährigen Herbstversammlung der Fleischer-Innung

Korbach(nh). Die diesjährige Herbstversammlung der Fleischer-Innung Waldeck-Frankenberg eröffnete Obermeister Hans-Georg Schneider mit einem Bericht der Innungsarbeit und der Obermeistertagung. Die Fleischer-Innung hat den Rudolf-Kunze-Preis für ihre Gemeinschaftswerbung mit den nordhessischen Innungen gewonnen. Das Preisgeld in Höhe von 1.000,00 EUR geht in die Werbung. Geschäftsführer Gerhard Brühl und Stv. Obermeister Rainer Balz erläuterten die Vorgaben für die neuen Registrierkassen. Ganz gleich, ob und wie das Gesetz kommt, ab dem 1. Januar 2017 schreibt die Finanzverwaltung elektronische Kassensysteme vor, die unter anderem Umsätze zehn Jahre lang unverändert speichern. Wer ein solches Kassensystem in seinem Betrieb im Einsatz hat und dieses auch 2017 nutzen möchte, muss dafür sorgen, dass alle gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen erfüllt werden. Den Innungsbetrieben wurden Leitfäden zum Thema ausgehändigt und Hilfestellungen angeboten. Im Anschluss an die Herbstversammlung wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Informationen zur Fleischer-Innung Waldeck-Frankenberg unter der Telefonnummer 05631/9535-100.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.